Rheine

Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt – Ermittlungen dauern an

Schwere Verletzungen erlitt ein Rollerfahrer bei einem Unfall in Rheine. Der Vorfall könnte für den Mann jedoch noch strafrechtliche Folgen haben.

Rheine – Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag (19. Januar) in der Stadt im nördlichen Münsterland ereignet. Um 15.10 Uhr war ein Mann mit seinem Roller auf der Bonifatiusstraße vom Kreisverkehr kommend in Richtung Ludgeristraße unterwegs. Dort kam es zur Kollision.

StadtRheine
Einwohner80.000
Kreis Steinfurt

Unfall in Rheine: Rollerfahrer schwer verletzt

Zeitgleich fuhr ein Autofahrer (40) aus Rheine auf derselben Straße entlang und befand sich vor dem Rollerfahrer. Als er mit seinem Pkw in die Schwabengasse abbiegen wollte, erfasste er den 43-Jährigen. Dieser stürzte daraufhin und erlitt schwere Verletzungen, wie die Polizei mitteiilt.

Noch ist unklar, was die Ursache des Unfalls am Dienstag war. Die Ermittlungen der Polizei dauern diesbezüglich noch an. Der schwerverletzte Rollerfahrer musste nach der Kollision in Rheine von Rettungskräften in ein Krankenhaus gefahren werden. Der Saschschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Rollerfahrer in Rheine ohne Führerschein unterwegs

Bei der Unfallaufnahme in Rheine stelle sich zudem heraus, dass der Rollerfahrer keinen gültigen Führerschein besaß. Die Polizei fertigte daher eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den Mann an. Schwer verletzt wurde neulich in Rheine auch eine Pedelec-Fahrerin. Die Frau wurde auf der Dutumer Straße ebenfalls von einem Auto erfasst.

Rubriklistenbild: © Malte Christians/dpa

Auch interessant

Kommentare