Feuerwehreinsatz auf A1

Brand auf der Autobahn: Lkw fängt plötzlich Feuer – während der Fahrt 

+
Weil ein Anhänger in Flammen stand, musste die Feuerwehr zur A1 ausrücken (Symbolbild).

Weil der Reifen platze, fing der Lkw plötzlich Feuer: Ein Rastplatz auf der A1 musste kürzlich stundenlang gesperrt werden, weil dort ein Anhänger brannte – und komplett zerstört wurde.

  • Anhänger auf A1 in Brand
  • Löscharbeiten über vier Stunden
  • Rastplatz "Buddenkuhle" gesperrt

Lengerich – Am Mittwochmorgen (3. Juli) mussten Polizei und Feuerwehr gegen 7.30 Uhr auf die A1 ausrücken, weil dort ein Anhänger in voller Ausdehnung brannte. Der Rastplatz "Buddenkuhle" in Fahrtrichtung Dortmund musste deshalb komplett gesperrt werden. 

Es dauerte bis 11.30 Uhr – also rund vier Stunden – bis das Feuer komplett gelöscht war. Erst danach konnte der Rastplatz, an dem sich außer einer öffentlichen Toilette und einigen Parkbuchten nichts befindet, wieder freigegeben werden. 

Reifen geplatzt: Lkw gerät auf A1 in Brand

Der fließende Verkehr der A1, auf der ab Freitag eine erhöhte Staugefahr wegen der Sperrung eines Autobahnkreuz herrscht, war von dem Vorfall nicht betroffen. Auf Nachfrage unserer Redaktion berichtete die Polizei außerdem, wie es zu der Situation kommen konnte: Während der Fahrt platzte der Reifen eines Lkws, eine sogenannte Sattelzugmaschine, auf der A1 und der Anhänger geriet in Brand. 

Denn obwohl der Rastplatz in Lengerich liegt, ist nicht die Polizei im Kreis Steinfurt für die weiteren Ermittlungen zuständig, sondern die Polizei aus Münster. Diese hatte erst vor Kurzem einen Einsatz auf der A1, als sie einen Mann verfolgte: Der Porschefahrer heizte – 92 km/h zu schnell – über die Autobahn bei Münster, direkt an der Polizei vorbei.

Lkw-Fahrer rettet Maschine – Anhänger brennt auf A1 aus

Die Beamten berichten weiter: Der Fahrer des brennenden Lkws sah, dass sich ein Rastplatz der A1 in der Nähe befindet, und steuerte diesen daraufhin an. Dort griff er zum Feuerlöscher und versuchte noch, den Brand selbstständig unter Kontrolle zu bringen – allerdings ohne Erfolg.

Er löste jedoch den Anhänger vom eigentlichen Fahrzeug und rettete diesen damit, sodass sich der Brand nicht auf die Fahrerkabine des Lkw auf der A1 ausweiten konnten. Der Mann wurde dabei nicht verletzt, der Anhänger brannte aber komplett ab, berichtet die Polizei. 

Ein weiterer Brand entstand erst vor wenigen Tagen in Vreden, als ein Auto plötzlich komplett in Flammen stand. Die Feuerwehr war mit 19 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei ermittelt nun zur Brandursache. 

Nur einen Tag danach kam es auf der A1 bei Münster zu einem Unfall – mitten im Feierabendverkehr kam es dadurch zu kilometerlangem Stau. Erneut kam es auf der Autobahn zu einem Unfall: Ein Auto überschlug sich auf der A1 bei Münster – ein Kind wurde dabei schwer verletzt.

Auch interessant

Kommentare