Schwerer Unfall auf der A31

Vollsperrung auf Autobahn: Wagen kippt um – Verursacher flüchtet

+
Ein Rettungshubschrauber musste nach einem schweren Unfall auf der A31 eingesetzt werden.

Ein schwerer Unfall hat sich auf der A31 ereignet: Ein älteres Ehepaar war am Samstag auf der Autobahn bei Ochtrup unterwegs, als es plötzlich von einem Autofahrer ausgebremst wurde. Das hatte schlimme Folgen.

  • Schwerer Unfall auf A31
  • SUV bremst Autofahrer aus
  • 80-Jährige im Krankenhaus

Ochtrup – Ein 84-Jähriger war am Samstag (3. August) mit seinem Wohnmobil auf der A31 unterwegs, als es kurz vor 12 Uhr zu einem schweren Unfall kam. Der Mann befuhr die rechte Spur auf der Autobahn, als ihn knapp drei Kilometer vor der Anschlussstelle Ochtrup-Nord ein SUV überholte.

Der Fahrer wechselte darauf hin direkt vor dem Wohnmobil auf die rechte Spur. Laut Zeugenaussagen bremste er danach ohne ersichtlichen Grund unvermittelt ab. Der Senior musste aufgrund dessen stark abbremsen, kam ins Schleudern und kippte mit dem Wagen auf der A31 bei Ochtrup um.

Unfall auf A31 bei Ochtrup: Seniorenpaar schwer verletzt

Sowohl die Schutzplanke, als auch ein weiterer Pkw eines 31-Jährigen wurden dabei beschädigt. Der dunkle SUV fuhr danach einfach weiter. Der Fahrer des Wohnmobils sowie seine Ehefrau wurden bei dem Unfall auf der A31 bei Ochtrup schwer verletzt. Die 80-Jährige wurde per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. 

Die A31 musste nach dem Unfall bei Ochtrup für knapp zwei Stunden in Richtung Oberhausen komplett gesperrt werden. Es entstand ein Stau von knapp sechs Kilometern, der bis nach Niedersachsen reichte. In dem Wohnmobil des Ehepaares befand sich ebenfalls ein Hund – er blieb zum Glück unverletzt und wurde einer Tierbetreuung übergeben.

Polizei sucht Zeugen zu Unfallverursacher auf A31 bei Ochtrup

Der Gesamtschaden nach dem Unfall bei Ochtrup beläuft sich auf knapp 7500 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Münster (0251/27 50) zu melden. Erst vor wenigen Wochen kam es auf der Autobahn zu einem schweren Unfall. Ein Wohnmobil krachte auf der A31 bei Gronau ins Stauende. Eine Person wurde schwer verletzt.

Ein weiterer dramatischer Unfall ereignete sich einige Wochen zuvor: Ein Schweinetransporter kippte auf der A31 bei Gescher um. Zehn Tiere verstarben dabei. Auch auf einer anderen Autobahn krachte es vor Kurzem: Auf der A2 bei Oelde wurde ein Familienwagen gerammt. Dabei wurde ein Kind im Auto eingeklemmt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare