Fahndungserfolg in Emsdetten

Mit Messer bedroht und in Mütze gepinkelt: Polizei nimmt Männer nach mehreren Überfällen fest

+
Nach kurzer Zeit konnten die Täter festgenommen werden.

Sie gingen brutal zu Werke: Zwei Männer haben in Emsdetten mehrere Raubüberfälle begangen. Auch vor sexuellen Belästigungen schreckten die Täter nicht zurück. Jetzt wurden die Männer festgenommen – nicht ohne dabei erneut übergriffig zu werden.

Emsdetten – An drei verschiedenen Orten haben zwei junge Männer innerhalb kürzester Zeit Raubüberfälle begangen. Am Diemshoff sprachen die Täter am 25. November drei Jugendliche an und bedrohten diese mit einem Messer. Das Opfer übergab den Männern etwas Bargeld – danach flüchteten sie.

Raub in Emsdetten: Täter pinkeln Opfer in die Mütze

Am nächsten Tag gingen die Täter auf vier Jugendliche an der Mühlenstraße in Emsdetten los. Nachdem sie von der Gruppe Zigaretten forderten, presste einer der Räuber einen Jugendlichen gegen eine Hauswand. Danach nahm er dessen Mütze vom Kopf, beide Täter urinierten drauf und warfen diese dem Geschädigten wieder zu, wie die Polizei berichtet. Eine Frau aus der Gruppe wurde von den Männern zudem sexuell beleidigt.

Den zweiten Raubüberfall haben die beiden Männer auf der Mühlenstraße begangen.

Nach drittem Raub: Männer wehren sich bei Festnahme in Emsdetten

Nur eine Stunde später kam es zum dritten Raubüberfall. An der Nienkämpe hielten die Täter einen Radfahrer an. Der 19-Jährige bedrohte den Jugendlichen mit einem Messer und klaute dessen Jacke eine Brusttasche sowie den Schlüsselbund. Die Emsdettener Polizei konnte schnell einen Fahndungserfolg vorweisen.

Am 27. sowie am 28. November konnten die 19 und 28 Jahre alten Emsdettener festgenommen werden. Dabei bedrohten und beleidigten sie die Polizisten. Die Täter wurden daraufhin auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Zudem erwartet sie ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte. Gegen den 19-Jährigen wird sich zudem noch wegen Fahrraddiebstahls und Sachbeschädigung ermittelt.

Einen Diebstahl konnte zuletzt in Dülmen vereitelt werden: Eine Frau beobachtete einen Dieb und brüllte den Täter danach lautstark an. Derweil sucht die Polizei nach einem flüchtigen Autofahrer. In Velen wurde ein Kind angefahren und liegen gelassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare