Polizeieinsatz in Emsdetten

Nach Verfolgungsjagd: Polizei findet zerstörtes Autowrack – doch vom Fahrer fehlt jede Spur

+
Am Wochenende lieferte sich ein Autofahrer in Emsdetten eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. (Symbolbild)

Nach einer Verfolgungsjagd fand die Polizei in Emsdetten ein völlig zerstörtes Auto vor. Doch als die Beamten nach dem Fahrer sehen wollten, war das Fahrzeug leer.

  • Polizei verfolgt Auto durch Emsdetten
  • Das Fahrzeug wird zerstört vor einem Baum gefunden
  • Der Fahrer ist verschwunden

Emsdetten – In der Nacht zu Montag (15. Juli) wurde eine Polizeistreife auf einen Pkw aufmerksam, der den Beamten auf der anderen Straßenseite entgegenkam. Die Polizei wollte den Fahrer kontrollieren und gab ihm deswegen zu verstehen, dass er anhalten solle. Doch der Unbekannte trat stattdessen auf's Gas und raste davon.

Die Polizei fuhr hinter dem Flüchtigen her, der sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd durch Emsdetten lieferte. Der Unbekannte bog dann in einen Wirtschaftsweg ein und verschwand. Doch wenig später entdeckte die Polizei den Fluchtwagen: Das Auto war gegen einen Baum geprallt und bei dem Unfall völlig zerstört worden. Als die Beamten sich den Unfallwagen näher ansahen, stellten sie fest: Der Fahrer war spurlos verschwunden.

Mysteriöser Unfall in Emsdetten: Polizei ermittelt

Die Polizei sicherte vor Ort in Emsdetten Spuren und machte Fotos vom Unfallwagen – da tauchte plötzlich der Fahrer (18) auf. Er kam in Begleitung seines Bruders zum Unfallort zurück, wie die dpa berichtet. Er sagte, dass er keinen Führerschein habe – aber trotzdem hinter dem Steuer des Wagens gesessen habe. Verletzt worden sei er bei dem Unfall nicht. Ob der 18-Jährige nun tatsächlich der Fahrer, muss die Polizei nun im Weiteren ermitteln.

Erneut geschah ein solcher Vorfall nur wenige Tage später, als eine Verfolgungsjagd auf der A30 stattfand. der Fahrer muss nun wegen Freiheitsberaubung in Haft. Erst kürzlich hatte sich ein ähnlicher Vorfall wie in Emsdetten ereignet: Einsatz- und Rettungskräfte eilten nahe Dülmen zu einem Verkehrsunfall. Doch vor Ort lag nur das verunfallte Motorrad. Der Kradfahrer war spurlos verschwunden. Auch die Suche mit einem Hubschrauber blieb erfolglos. Doch dann tauchte der Mann später plötzlich wieder auf – an einem unerwarteten Ort.

Zudem ereigneten sich ein kurioser Vorfall auf einem Friedhof in Emsdetten: Dort umarmte eine unbekannte Frau eine Seniorin. Die musste dann wenig später die Polizei alarmieren. Zudem ereignete sich kürzlich ein schwerer Unfall: Auf einer Bundesstraße nahe Emsdetten verlor ein Lkw-Fahrer plötzlich die Kontrolle. Er raste mit seinem Fahrzeug von der Straße in einen Zaun und musste nach dem Unfall medizinisch versorgt werden. 

Müllentsorgungszentrum in Flammen: Nach einem Großbrand in Emsdetten sind Rauchgase ausgetreten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare