Unfall zwischen Emsdetten und Mesum

Zusammenstoß mit Gegenverkehr: Beide Fahrer verletzt – Totalschaden an Autos

+
Bei Emsdetten kam es am Wochenende zu einem schweren Verkehrsunfall (Symbolbild).

Nächtlicher Zusammenstoß: Auf der Bundesstraße zwischen Mesum und Emsdetten kam es am Wochenende zu einem Unfall, bei dem zwei Menschen verletzt wurden.

Mesum/Emsdetten – Am frühen Samstagmorgen (23. März) gegen 5 Uhr kam es auf der B481 zu einem schweren Unfall, bei dem zwei Autos frontal gegeneinander prallten. Die Fahrer wurden verletzt. 

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei war der Unfallverursacher ein Mann (32), der die B481 in Fahrtrichtung Rheine befuhr. "Der Unfallbeteiligte kollidierte mit dem PKW einer 57-jährigen Frau, die in der Gegenrichtung, Fahrtrichtung Emsdetten, unterwegs war", erklärten die Beamten am Wochenende. 

Emsdetten: Beide Fahrer verletzt – Totalschaden an Autos

Der Unfallverursacher wurde in seinem Wagen eingeklemmt, sodass die Feuerwehr ihn aus dem Fahrzeug befreien musste. "Beide Verkehrsteilnehmer wurden verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert", so die Polizei weiter. Es bestand allerdings keine Lebensgefahr. 

Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße voll gesperrt. "Es kam zu einer geringfügigen Beeinträchtigung des Straßenverkehrs", fasst die Polizei zusammen. Betroffen war der Abschnitt zwischen den Einmündungen "Industriestraße" (Rheine-Mesum) und "Rheiner Straße" (Emsdetten).

Zwischen den B481-Einmündungen "Industriestraße" (Rheine-Mesum) und "Rheiner Straße" (Emsdetten) kam es am Wochenende zu einem schweren Unfall.

Erst in der vergangenen Woche kam es im Kreis Steinfurt zu einem schweren Unfall: Eine Frau aus Emsdetten wollte bei Nebel einen Lkw überholen und übersah den Gegenverkehr. Der 17-jährige Fahrer kam dabei ums Leben. Vor Kurzem wurde außerdem eine Fahrradfahrerin in Emsdetten schwer verletzt, nachdem sie mit einem Jugendlichen zusammengestoßen war. 

Kürzlich kam ein Lkw von der Straße ab: Der Fahrer rauschte bei Emsdetten in einen Zaun, weil er gesundheitliche Probleme hatte. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare