250.000 Euro Schaden

Großeinsatz der Feuerwehr: Wohnhaus in Emsdetten brennt stundenlang

66 Feuerwehrmänner bekämpften am Mittwoch sieben Stunden lang Flammen in einem Mehrfamilienhaus. Einer von ihnen wurde bei dem Einsatz verletzt.

Emsdetten – Am Mittwochmittag (12. September) wurde die Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus am Padkamp gerufen. Um 12.30 Uhr wurde das Feuer gemeldet, das von einem defekten Fernseher ausging. 

Noch während der Anfahrt wurde die Gefahrenstufe von der Zentrale aufgrund weiterer Anrufe erhöht, wie die Feuerwehr bei Facebook berichtet. Über Steck- und Drehleitern wurden mehrere Menschen aus dem brennenden Haus gerettet

Die Flammen machten das Haus unbewohnbar. 

Großbrand in Emsdetten: Mehrere Verletzte

Bei der Kontrolle einer Nachbarwohnung wurde ein Trupp Feuerwehrmänner unter einer einstürzenden Schilfrohr-Decke begraben. Ein Feuerwehrmann erlitt dabei leichte Verletzungen an der Schulter. Er wurde mit einem Krankenwagen abtransportiert. Zwei Bewohner des Hauses hatten Rauchgase eingeatmet und wurden ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. 

Für die verletzten besteht keine Lebensgefahr. Die Hausbewohner werden betreut. Die Flammen wurden erst um 19.30 Uhr gelöscht. Um 22 Uhr hatten sich wieder Flammen gebildet, sodass die Feuerwehr nochmals anrücken musste. Es entstand ein Schaden von rund 250.000 Euro. An dem Großeinsatz waren 66 Feuerwehrmänner beteiligt.

Rubriklistenbild: © Screenshot Feuerwehr Emsdetten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare