Ermittlung in Hörstel

Brandstiftung? Polizei ermittelt nach Feuerwehreinsatz

+
In Hörstel brannte ein Abrisshaus – die Polizei ermittelt nun nach der Ursache. (Symbolbild)

Nach einem Feuer in Hörstel hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen – sie vermutet einen Brandstifter. Durch die Flammen entstanden immense Kosten.

  • Abrisshaus in Hörstel brannte 
  • Polizei ermittelt
  • Brandstiftung vermutet

Hörstel – Die Feuerwehr wurde am Mittwoch (10. Juli) zu einem Haus an der "Alte Glashüttenstraße" gerufen. Zeugen hatten dort um 15.30 Uhr Flammen bemerkt. Das Gebäude in Hörstel stand zum Zeitpunkt des Feuers leer – es sollte in Kürze abgerissen werden. 

Nun wird dieses Vorhaben aber vermutlich doppelt so teuer. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass das Feuer in Hörstel absichtlich gelegt wurde – die Untersuchung ist jedoch noch nicht abgeschlossen. Für gesicherte Erkenntnisse muss zunächst ein Sachverständiger die Brandstelle untersuchen. 

In der Nähe kam es kürzlich zu einem weiteren Feuerwehreinsatz: In Hörstel entdeckten Polizisten zufällig ein brennendes Haus. Der Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Polizei in Hörstel sucht Zeugen der Brandstiftung

Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die etwa um 15.30 Uhr Personen an dem Abrisshaus in Hörstel bemerkt haben. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, meldet sich bei den Beamten: 05971/9 38 42 15. 

Es ist nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass die Polizei in Hörstel einen Feuerteufel vermutet: Bereits im Mai brannte es an mehreren Stellen. Seit Kurzem suchen die Beamten außerdem nach einem Mann: Er hatte mehrere Kinder in Hörstel belästigt. Die Uniformierten waren nach einem schweren Unfall in Hörstel vor wenigen Tagen stark beeindruckt: Die Ersthelfer hatten sich nach dem Vorfall vorbildlich verhalten und sogar eigene Schmerzen in Kauf genommen, um den Verletzten zu helfen. 

Zu einer Messerattacke kam es neulich auf offener Straße: Ein 26-Jähriger ging in Hörstel auf zwei Personen los. Sie wurden verletzt. Ein Feuerwehreinsatz forderte neulich neun Verletzte: Die Rettungskräfte sind in Coesfeld (NRW) mit Säure in Berührung gekommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare