Angriffe in Hörstel

Mehrere Attacken auf Fahrradfahrer: Polizei sucht Täter-Duo

+
Nach den Attacken in Hörstel sucht die Polizei nach Zeugen. (Symbolfoto)

In Hörstel kam es vor Kurzem zu gleich zwei Attacken auf Radfahrer. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Hörstel-Dreierwalde – Bereits im Februar ereigneten sich zwei sehr ähnliche Fälle von Körperverletzung im Kreis Steinfurt. Die Polizei ermittelt nun in beiden Fällen und sucht nach den Tätern.

In der Nacht zu Samstag (16. Februar) befuhr ein Fahrradfahrer (54) gegen 0.10 Uhr die Hauptstraße in Hörstel. Er war auf dem Radweg auf der falschen Fahrbahnseite in Richtung Uthuiser Straße unterwegs. Plötzlich traten zwei Männer aus der Einmündung "Löcken Kamp".

Die Unbekannten griffen den 54-Jährigen auf der Hauptstraße in Hörstel-Dreierwalde an.

Körperverletzung in Hörstel: 54-Jähriger angegriffen

Die Unbekannten "meckerten" den Fahrradfahrer in Hörstel an, wie die Polizei berichtet. Dann gab ihm einer der Täter einen kräftigen Stoß. Der 54-Jährige stürzte daraufhin zu Boden. Dabei erlitt er verschiedene Verletzungen. Zur gleichen Zeit fuhr ein Autofahrer vorbei. Doch als sich der Radler wieder auf die Beine gehieft hatte und seine Fahrt fortsetzte, fuhr der Unbekannte in seinem Auto weiter.

Die Polizei sucht nach den beiden Männern: Laut Opfer hatten sie normale Staturen und waren etwa 1,80 Meter groß. Sie trugen Jeanshosen und grüne Bomberjacken. Außerdem bitten die Beamten den Autofahrer aus Hörstel sich bei ihnen zu melden. Er ist ein wichtiger Zeuge in den Fall.

Hörstel: Wieder Radfahrer von Unbekanntem attackiert

Am Dienstag (26. Februar) kam es um 22.25 Uhr zu einer weiteren Attacke bei Hörstel: Ein Mann befuhr in der Bauernschaft auf seinem Fahrrad die Hopstener Straße. Auf Höhe der Einmündung Mühlenstraße fuhr er an zwei anderen Radlern vorbei, die dort standen.

Kurz danach bemerkte der 44-Jährige, dass ihm die jungen Männer folgten und  plötzlich neben ihm auftauchten. Einer der beiden Unbekannten hielt den Radfahrer fest, der andere versetzte ihm einen Schlag. Das Opfer stürzte daraufhin zu Boden. Danach entstand ein Gerangel zwischen beiden Parteien. Das Opfer setzte sich jedoch erfolgreich zur Wehr und konnte vor den Tätern in Hörstel flüchten.

In Hörstel wurde ein 44-Jähriger Opfer einer Attacke.

Attacken in Hörstel: Polizei sucht Zeugen

Laut Zeugenaussage sollen die Täter in Hörstel 17 bis 18 Jahre alt gewesen sein. Sie waren etwa 1,70 Meter groß. Der eine Angreifer sei schlank, der andere sportlich und kräftig gewesen sein. Sie trugen beide Jeanshosen und dunkle Jacken. Und "sie unterhielten sich in einer fremden Sprache", wie es im Polizeibericht heißt. Hinweise und Zeugenaussagen zu den beiden Vorfällen in Hörstel nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 05971/938-4215 entgegen.

  • 0 Kommentare
  • E-Mail
  • Merkliste
    schließen
  • Weitere
    schließen
    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare