Seltsamer Fall in Lengerich

"Geborgtes" Feuerwehrauto in Unfall verwickelt? Polizei steht vor Rätsel

Derzeit besteht der Verdacht, dass Unbekannte sich ein Auto der Feuerwehr ausgeborgt und damit einen Unfall in Lengerich gebaut haben (Symbolbild).

Haben Unbekannte ein Auto der Feuerwehr ausgeliehen und damit einen Unfall gebaut? Die Beweislage deutet zumindest darauf hin. Deshalb sucht die Polizei nach Zeugen.

  • Flucht von Unfallort in Lengerich
  • Zeugen beobachten Feuerwehrauto
  • Polizei bittet um Hinweise

Lengerich – Weil die Polizei nach Zeugen sucht, hat sie sich am Freitag (6. September) mit einem ungewöhnlichen Fall an die Öffentlichkeit gewandt: Unbekannte könnten ein Feuerwehrauto heimlich ausgeliehen, damit einen Unfall gebaut und den Unfallort verlassen haben. 

Bereits am vergangenen Sonntag (1. September) hatte sich nachts ein Unfall in Lengerich ereignet – im Bereich zwischen Bogenstraße, Bahnhofstraße und Rahestraße, berichten die Beamten. Dort entstand zwischen 1.30 und 2 Uhr ein Sachschaden an einem Auto. Der Verursacher flüchtete allerdings von der Unfallstelle.

Feuerwehrauto an Unfallstelle in Lengerich gesehen

In diesem Zeitrahmen konnten Zeugen ein Fahrzeug der Feuerwehr in Lengerich beobachten: Es fuhr zügig und mit Blaulicht von der Unfallstelle weg – über die Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt. Am nächsten Morgen stellte dann die freiwillige Feuerwehr in Osnabrück fest, dass einer ihrer Mannschaftstransportwagen (MTW) einen deutlichen Unfallschaden aufwies.

"Erste Ermittlungen haben ergeben, dass es keinen offiziellen Einsatz gab", berichtet die Polizei. Sie ermittelt derzeit, wer das Fahrzeug der Feuerwehr dort so beschädigt abgestellt hat. Es könnte jedenfalls mit dem Unfall in Lengerich in Verbindung stehen. Die Polizei vermutet, dass der Mannschaftswagen widerrechtlich benutzt worden ist. 

Polizei in Lengerich bittet um Hinweise von Zeugen

Die Ermittlungen zu dem Fall dauern noch an, doch die Polizei in Lengerich bittet die Öffentlichkeit um Hinweise (05481/93 37 45 15): "Wer hat das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr, möglicherweise mit eingeschaltetem Blaulicht gesehen und kann weitere Angaben, beispielsweise zur Fahrtroute, machen?", fragen die Beamten.

Es ist ein ungewöhnlicher Fall für die Feuerwehr, aber nicht ihr erstes Ärgernis: Erst kürzlich berichteten die Einsatzkräfte von einem Fall, bei dem sich ein tödliches Feuer in Lengerich ausbreitete – doch ein Falschparker behinderte den Einsatz. Auch musste die Feuerwehr ausrücken, als ein Wohnhaus in Lengerich brannte. Anschließend nahm die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen auf. 

Erneut kam es in Lengerich zu einem Unfall. Eine Frau kollidierte beim Überholen mit einem anderen Pkw.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare