Überfall in Lengerich

Schreckmoment für Angestellten: Räuber bedroht ihn mit Messer

Mit einem Messer wurde der Angestellte einer Tankstelle in Lengerich bedroht. (Symbolbild)
+
Mit einem Messer wurde der Angestellte einer Tankstelle in Lengerich bedroht. (Symbolbild)

Zwei Männer haben in Lengerich eine Tankstelle überfallen. Nachdem sie den Verkaufsraum betreten hatten, zückten sie ein Messer. Opfer wurde ein Angestellter.

  • Tankstelle in Lengerich überfallen
  • Täter bedroht Angestellten mit Waffe
  • Räuber waren maskiert

Lengerich – Die Polizei fahndet nach zwei Räubern – sie haben am Donnerstag (17. Oktober) eine Tankstelle auf der Tecklenburger Straße überfallen. Um 21.52 Uhr betraten sie den Verkaufsraum des Gebäudes und gingen auf den Angestellten zu.

Einer der Täter bedrohte den Mann mit einem Messer und forderte ihn auf, sich auf den Boden zu legen. Der Forderung kam das Opfer nach – in der Zwischenzeit klaute einer der Räuber das Geld aus der Kasse der Tankstelle in Lengerich, während der andere beim Angestellten blieb. 

Zu einem weiteren Überfall kam es in der Stadt: Ein Mann bedrohte die Angestellte einer Tankstelle in Münster. Als er die Situation bemerkte, ging ein Zeuge dazwischen. Wenige Monate später kam es zudem zu einem weiteren Überfall in der Region: Ein höflicher Täter forderte Geld von der Angestellten einer Tankstelle in Vreden (Kreis Borken). Nun ermittelt die Polizei. 

Überfall in Lengerich: Täter auf der Flucht

Als ein Täter sich das Geld genommen hatte, flüchteten beide über die Tecklenburger Straße zum Rosenweg und von dort aus weiter in Richtung Windmühlenstraße, berichtet die Polizei. Der Angestellte blieb bei dem Überfall in Lengerich unverletzt.

Die Beamten suchen nun dringend nach Zeugen, die auf den Überfall oder die Flucht der Räuber in Lengerich aufmerksam geworden sind. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05481/93 37 45 15 zu melden. Die Gesuchten werden wie folgt beschrieben:

  • beide waren 1,80 bis 1,90 Meter groß
  • trugen jeweils schwarze Kleidung
  • der Kleinere hatte blaue Augen und blonde, lockige Haare
  • ihre Gesichter waren mit Tüchern bedeckt

Im Münsterland kommt es immer wieder zu Überfällen auf Tankstellen. Vor wenigen Tagen drangen drei Räuber in eine Tankstelle in Münster ein. Zwei von ihnen waren noch minderjährig. Auf sich aufmerksam machte ein Opfer bei diesem Raubüberfall: Als eine Tankstelle in Emsdetten überfallen wurde, schrie der Mann laut um Hilfe.

Brutal endete dieser Fall: Ein Räuber schlug einem Mitarbeiter in Münster ins Gesicht, als er eine Tankstelle in Roxel überfiel. Wenige Tage später wurde in Münster ein Getränkemarkt überfallen. Auch hier benutzte der Räuber eine Waffe.

Im Kreis Coesfeld gab es erneut einen Raubüberfall: Zwei Männer drangen in Senden in eine Tankstelle ein. Sie hatten ein bestimmtes Diebesgut im Auge.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare