Unfall

8-Jährige spielt im Wald – und gerät in Bärenfalle

+
Eine Achtjährige spielte im Wald, als sie plötzlich in Not geriet. (Symbolbild)

Ein achtjähriges Mädchen spielt in einem Wald bei Lengerich. Als es in ein Loch hineingreift, schnappt plötzlich etwas zu. 

  • Bei Lengerich im Kreis Steinfurt ereignete sich ein Unfall
  • Ein Kind wurde durch eine verbotene Tierfalle verletzt
  • Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Lengerich – Ein Kind (8) ist im Kreis Steinfurt beim Spielen verletzt worden. Das Mädchen verfing sich mit dem Arm in einer Tierfalle, die in einem Waldgebiet aufgestellt worden war, wie die Polizei berichtet.

Das Mädchen hielt sich in einem kleinen Waldgebiet am Arelmanns Weg in Lengerich auf. Beim Spielen griff die Achtjährige mit ihrem rechten Arm in einen hohlen Betonzylinder. Dann schnappte plötzlich eine Falle zu und der Arm des Kindes war eingequetscht.

Unfall in Lengerich (Kreis Steinfurt): Illegale Bärenfalle aufgestellt

Wie sich später herausstellte, hatte die Achtj ährige in Lengerich in ein sogenanntes "Tellereisen" gefasst. Umgangssprachlich wird diese Art von Falle auch "Bärenfalle" genannt. Sie besteht aus einer runden Platte und zwei Greifeisen an den Seiten. Diese schnappen zu, sobald der Auslöser in der Mitte aktiviert wird – wenn zum Beispiel ein Tier darauf tritt. 

Ihr Gebrauch ist in Deutschland laut Jagd-Gesetz verboten, da gefangene Tiere nicht sofort getötet werden und sich wegen ihrer Verletzungen quälen. Die Bärenfalle in Lengerich im Kreis Steinfurt wurde also verbotenerweise aufgestellt.

Vor wenigen Monaten gab es in einem anderen Waldstück einen weiteren Vorfall durch eine andere Art von Tierfalle: Unbekannte sollen bei Steinfurt Giftköder ausgelegt haben. Ein Hund fraß vermutlich beim Spaziergang ein präpariertes Fleischstück und musste wegen einer Vergiftung behandelt werden.

Lengerich (Kreis Steinfurt): Mädchen durch Bärenfalle leicht verletzt

Die Polizei sucht nun nach der Person oder den Personen, die die Bärenfalle in dem Waldstück bei Lengerich in dem Betonzylinder mit einem Köder präpariert hatten. Bisherige Ermittlungen brachten noch keinen Erfolg. Wer Hinweise zu der Herkunft der Falle geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Steinfurt zu melden: 02551/1 50.

Das Kind in dem Wald in Lengerich hatte Glück im Unglück: Da das Mädchen eine gepolsterte Winterjacke trug, prallten die Greifeisen nicht direkt auf seinen Arm und es erlitt nur Prellungen.

Vor Kurzem leitete die Polizei nachts in einem Waldgebiet in Münster einen Rettungseinsatz ein. Dort lag eine verletzte Frau. Als sie einen Notruf absetzte, konnte sie jedoch nicht angeben, wo genau sie lag. Zudem erwischte die Polizei vor einigen Monaten Jugendliche in einem Wald bei Neuenkirchen bei einer gefährlichen Tat. Die Beamten leiteten weitere Ermittlungen ein.

Kürzlich kam es in der Innenstadt von Lengerich zu einem folgenschweren Unfall. Polizei und Rettungskräfte waren im Einsatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare