Feuerwehr mahnt nach Vorfall

Tödliches Feuer in Lengerich: Falschparker behinderten Einsatz der Feuerwehr

+
Feuer in Lengerich: Ein Mensch starb am Mittwoch in den Flammen. (Symbolbild)

Traurige Nachricht: Bei einem Brand in Lengerich ist eine Person gestorben. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist bislang noch nicht klar. 

Update: 10. Mai. Lengerich – Wie jetzt bekannt wurde, war es am Abend der Löscharbeiten zu einem weiteren Vorfall gekommen: Weil mehrere Autos zu nah im Einmündungsbereich geparkt hatten, konnte die Feuerwehr mit ihrem Einsatzwagen nicht direkt in die Uhlandstraße einbiegen. Beim Rangieren kollidierte das Löschfahrzeug schließlich mit einem der geparkten Fahrzeuge, obwohl mehrere Einsatzkräfte dem Fahrer beim Zurücksetzen halfen.

Bei dem Feuerwehrwagen in Lengerich entstand nur ein Blechschaden, wie die WN berichten. Den Schaden an dem Pkw übernehme die Feuerwehr. Die Fahrzeughalter der falsch geparkten Wagen erwarte außerdem ein Bußgeld – von 15 Euro.

Mann bei Feuer in Lengerich ums Leben gekommen – zwei Verletzte

Update: 8. Mai, 14.56 Uhr. Lengerich – Weitere Details zu dem Brand sind nun bekannt. Ein Hausbewohner bemerkte demnach die Flammen und setzte einen Notruf ab. Ersten Erkenntnissen nach entstand das Feuer in der ersten Etage und breitete sich schnell über das Treppenhaus und die beiden darüber liegenden Stockwerke aus. 

Ein Bewohner des Dachgeschosses erlitt eine Rauchvergiftung und weitere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Ein weiterer Bewohner erlitt eine leichte Rauchvergiftung. "In der Wohnung, in der der Brand entstanden ist, wurde eine männliche Person tot aufgefunden", teilt die Polizei Lengerich mit. 

Der Mann hatte deutliche Brandverletzungen erlitten. Höchstwahrscheinlich handelt es sich um den Bewohner der Etage, einen 55-jährigen Mann. Die Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf Fremdverschulden des Feuers. Weitere Details zur Ursache und zur Schadenshöhe stehen noch nicht fest. 

Mensch bei Feuer in Wohnhaus ums Leben gekommen

Erstmeldung: 8. Mai, 11.01 Uhr. Lengerich – Gegen 9.10 Uhr wurde die Feuerwehr am Mittwoch (8. Mai) zu einem Brand in einem Wohnhaus gerufen. Die Münsterstraße musste dafür gesperrt werden. Die Löscharbeiten sind inzwischen beendet, nun hat die Polizei die Brandermittlung aufgenommen. Deshalb ist die Straße für den Verkehr nach wie vor nicht freigegeben.

Lengerich: Ein Toter bei Feuer in Wohnhaus

Wie die Polizei bestätigte, ist bei dem Feuer in Lengerich auch ein Mensch ums Leben gekommen. Ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt, ist zunächst unklar. Zudem gab es Verletzte, wie ntv berichtet: Eine Person wurde schwer verletzt, eine weitere leicht. Wir berichten weiter. 

Das Feuer brach an der Münsterstraße aus. 

Aufsehen erregte vor einigen Monaten der Fall einer Geiselnahme in einer Turnhalle in Lengerich. Ein Mann brachte dabei 43 Kinder in seine Gewalt. Ein Großfeuer gab es kürzlich in Senden: Eine Lagerhalle brannte komplett nieder – der Schaden liegt in Millionenhöhe

Auf der A1 bei Lengerich kam es kürzlich zu einem schweren Unfall. Durch die anschließende Bergung entstand ein langer Stau.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare