Brutaler Angriff im Kreis Steinfurt

Junger Mann verlässt Bus und wird plötzlich von Duo attackiert

+
Die Polizei fahndet nach zwei Schlägern aus Lotte. (Symbolbild)

Zu einer brutalen Attacke kam es am Samstagabend. Ein Mann stieg aus einem Bus aus, als er von zwei Personen verfolgt und unvermittelt angegriffen wurde.

Lotte – Gegen 23.45 Uhr stieg am Samstag (10. August) ein junger Mann an der Haltestelle Eversburg in Büren aus. Er hatte zuvor den Bus aus Osnabrück genommen. An der Haltestelle saßen zu dem Zeitpunkt zwei Personen. 

Einer der beiden Unbekannten hatte einen kleinen, dunklen Hund bei sich, berichtet die Steinfurter Polizei. Als der junge Mann den Bus verließ, lief er zu Fuß in Richtung Strotheweg. Er wurde dabei von den zwei Personen an der Haltestelle in Büren bei Lotte verfolgt. 

Lotte: Junger Mann wird angegriffen und wehrt sich

Als der junge Mann die Bergstraße erreichte, wurde er plötzlich geschlagen. Das Duo forderte von ihm eine Zigarette, der Geschädigte wehrte sich jedoch gegen die Angreifer. Einer von ihnen ging bei der Rangelei bei Lotte zu Boden.

Nach einer kurzzeitigen Prügelei verschwanden die Täter zurück in Richtung der Bushaltestelle Eversburg. Das Opfer bemerkte erst kurze Zeit später, dass es blutete. Bei der Auseinandersetzung in Büren bei Lotte hatte ihm vermutlich einer der Angreifer eine Stichverletzung zugefügt. Der junge Mann wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

Polizei fahndet nach Tätern aus Büren bei Lotte

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall bei Lotte beobachtet haben. Diese können sich unter der Rufnummer 05451/5 91 43 15 melden. Die Gesuchten werden wie folgt beschrieben:

  • beide knapp 20 Jahre alt
  • 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • waren dunkel gekleidet
  • einer der Beiden war korpulent
In der selben Stadt kam es am Wochenende zu einem tragischen Unfall. Ein 43-Jähriger war mit seinem Sohn auf dem Rückweg von einem Fußballspiel, als er in Lotte mit dem Auto gegen einen Baum raste. Beide verstarben. Im Kreis Steinfurt kam es am Montag zu einem Feuerwehreinsatz: Ein Großbrand bei einer Müllentsorgungsfirma in Emsdetten setzte Rauchgase frei. Die Rauchwolken waren in weiten Teilen des Münsterlandes zu sehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare