Unfall im Kreis Steinfurt

Lebensgefahr! Frau vom Auto erfasst

Vor dem Eingang der Notaufnahme steht ein Rettungswagen.
+
In Lebensgefahr schwebt eine Fußgängerin nach einem Zusammenstoß mit einem Auto, welcher sich in Lotte im Kreis Steinfurt ereignete.

Ein Unfall in Lotte endete für eine Frau folgenschwer. Laut Polizei Steinfurt wurde die Fußgängerin an der Osnabrücker Straße von einem Autofahrer angefahren.

Lotte – Seit Donnerstagnachmittag (27. Mai) kämpft eine Frau aus Lotte um ihr Leben. Die 83-Jährige wurde an der Osnabrücker Straße von einem Auto erfasst. Bei dem Unfall zog sich die Fußgängerin lebensgefährliche Verletzungen zu, wie die Polizei Steinfurt am Abend berichtete.

Kreis Steinfurt: Schwerer Unfall auf der Osnabrücker Straße in Lotte

Nach bisherigen Erkenntnissen ereignete sich das Unglück auf der besagten Straße gegen 16.20 Uhr. Ein 54-jähriger Autofahrer aus Lotte befuhr mit seinem Wagen die Osnabrücker Straße in westlicher Richtung. „In Höhe der Einmündung Feldmark trat plötzlich eine 83-jährige Fußgängerin auf die Fahrbahn, die die Straße offensichtlich überqueren wollte“, so die Ermittler.

Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit der Frau zusammen. Der Aufprall war so heftig, dass die Fußgängerin aus Lotte sich lebensgefährlich verletzte. Kurze Zeit später trafen die Rettungskräfte am Einsatzort ein. Die 83-Jährige wurde noch an Ort und Stelle notärztlich versorgt und mit einem Krankenwagen in eine Klinik nach Osnabrück gebracht.

Polizei Steinfurt sperrt Osnabrücker Straße in Lotte

Der Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Für die Unfallaufnahme sperrten die Beamten der Polizei Steinfurt die Osnabrücker Straße, sodass der Verkehr umgeleitet werden musste. Nach dem Rettungseinsatz in Lotte konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Vor wenigen Tagen wurde auch im Kreis Warendorf eine Fußgängerin von einem Auto erfasst. Sie war zu Fuß mit ihrem Rad unterwegs. Nach dem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Hammer Straße (L507) in Beckum verstarb die Frau im Krankenhaus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare