Kollision

Vollsperrung nach schwerem Unfall – Rettungseinsatz läuft

+
Nach einem Unfall wurde eine Straße gesperrt. (Symbolbild)

Nach einem schweren Unfall im Kreis Steinfurt ist eine Straße gesperrt: Der Rettungseinsatz läuft. Offenbar kollidierten zwei Autos.

  • Ein Rettungseinsatz läuft derzeit in Neuenkirchen (Kreis Steinfurt). 
  • Zwei Autos sind an einem schweren Unfall beteiligt.
  • Die Straße ist gesperrt. 

Update: 11. Februar, 15.04 Uhr. Zu dem schweren Unfall im Kreis Steinfurt gibt es nun weitere Informationen. Demnach wollte ein Auto die Mesumer Straße überqueren, als ein weiteres Fahrzeug herannahte und es zum Zusammenstoß in Neuenkirchen kam. Durch die Kollision wurde eine Person leicht und eine weitere schwer verletzt. Die Sperrung konnte inzwischen aufgehoben werden. 

Vollsperrung nach schwerem Unfall bei Steinfurt – Rettungseinsatz läuft

Erstmeldung: 11. Februar, 14.12 Uhr. Neuenkirchen – Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag (11. Februar) im Kreis Steinfurt ereignet. Auf der Mesumer Straße in Höhe der Holtstiege sind den ersten Informationen nach um 13.40 Uhr zwei Autos zusammengestoßen. 

Sperrung in Neuenkirchen (Kreis Steinfurt): Rettungseinsatz läuft

Wie die Polizei Steinfurt berichtet, sind derzeit Rettungskräfte und Beamte vor Ort. Scheinbar hat es Verletzte gegeben. Darüber hinaus wurde eine Sperrung eingerichtet: Die Mesumer Straße in Neuenkirchen ist zwischen dem Westfalenring und der Auffahrt zur B70, die kürzlich nach einem schweren Unfall in Rheine gesperrt werden musste, voll gesperrt.

Wie es zu dem Unfall in Neuenkirchen (Kreis Steinfurt) kam und wie viele Menschen dabei verletzt wurden, ist noch nicht bekannt. Auch ist unklar, wie lange Autofahrer mit einer Straßensperrung rechnen können. Wir berichten weiter

Im Ort hatte es vor einigen Monaten einen tragischen Unfall gegeben: Nachdem in Neuenkirchen ein Mann von einem Müllauto überfahren wurde, starb er an seinen Verletzungen. Schwere Verletzungen trug hingegen dieser Motorradfahrer davon: Er wurde in Neuenkirchen von einem Auto erfasst

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare