Genetische Analyse

Schafe in Ladbergen gerissen: War es ein Wolf? Gen-Analyse bringt Klarheit

Nachdem Anfang des Jahres mehrere Schafe von einem Tier getötet wurden, liegt nun das Ergebnis der Gen-Analyse vor: War es ein Wolf?

Ladbergen – Im Januar diesen Jahres waren in der kleinen Gemeinde im Tecklenburger Land zwei Schafe tot aufgefunden worden. Sie wurden von einem unbekannten Tier gerissen. Ein drittes Schaf erlitt schwere Bissverletzungen und musste notgeschlachtet werden. Schnell kam der Verdacht auf, dass es sich um einen Wolf handeln könnte. 

Auch Hund und Fuchs wurden als potenzielle "Täter" in Betracht gezogen. Um der Frage nachzugehen, ob sich denn nun ein Wolf in der Gegend herumtreibe und Schafe tötete, wurde eine genetische Analyse durchgeführt: Im Auftrag des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) des Landes Nordrhein-Westfalen wurde eine Wolfsberaterin hinzugerufen.

Schafe von Wolf gerissen? Ergebnis der Gen-Analyse liegt vor

Die Wolfsberaterin sicherte am Fundort Spuren und nahm genetische Proben. Diese Abstrichproben wurden dann durch das Senckenberg Forschungsinstitut untersucht. Das Ergebnis der Genetischen Analyse: Es war kein Wolf, der die Schafe tötete. Ein Hund soll der Übeltäter sein, heißt es weiter. Das stehe nach der Untersuchung zweifelsfrei fest. 

Hund statt Wolf: Nicht die ersten toten Schafe in der Region

Wenige Monate vor dem Tod zweier Schafe in Ladbergen wurde auch im benachbarten Lengerich ein Schaf gerissen. Es wurde ebenfalls eine genetische Analyse durchgeführt, die einen Wolf als Übeltäter ausschloss. Und auch hier stellte sich heraus, dass ein Hund das Weidetier getötet hatte.

Das LANUV berichtet, dass Übergriffe von Hunden auf Schafe und andere Weidetiere leider häufig vorkommen. Das Landesamt bitte deshalb Hundebesitzer um Vorsicht: Sie sollten ihre Hunde auch beim Spaziergang immer in Sichtweite haben, damit sie nicht unkontrolliert durch die Gegend "streunen". So ließen sich Übergriffe von Hunden auf Schafen verhindern.

Lesen Sie auch: Mehrere Schafrisse: Wölfe aus Dänemark streifen in Norddeutschland umher

Rubriklistenbild: © Pexels

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare