Spezialkräfte in Borghorst ausgerückt

Großeinsatz: Frau bedroht Mitarbeiterin im Jugendamt

+
Spezialkräfte mussten nach Steinfurt ausrücken: Eine Frau drohte dort mit Gewalt und schloss sich ein. (Symbolbild)

Aufruhr in Steinfurt: Eine Frau widersetzte sich ihrer Zwangseinweisung und rastete danach aus. Sie drohte einer Angestellten des Jugendamtes mit Gewalt.

Steinfurt – Mit einem Großaufgebot an Spezialkräften musste die Polizei am Donnerstagabend (2. Mai) nach Borghorst ausrücken. Eine Frau sollte um 16 Uhr nach einem Beschluss zwangseingewiesen werden. Dagegen wehrte sie sich.

Dem Polizeibericht zufolge bedrohte sie eine Mitarbeiterin des Jugendamtes mit Gewalt. Womöglich soll auch ein Messer im Spiel gewesen sein. Diese Information ist jedoch noch unbestätigt. Einsatzkräfte aus Steinfurt sperrten das Gebiet rund um den Haferkamp in Borghorst ab.

Steinfurt: Frau schließt sich in Wohnung ein

Nachdem die Frau die Mitarbeiterin bedroht hatte, schloss sie sich in ihrer eigenen Wohnung ein. Da sich dort noch ein weiteres Familienmitglied befand und eine weitere Gefahrenlage nicht ausgeschlossen werden konnte, rückten die Spezialkräfte nach Steinfurt aus. 

Knapp drei Stunden später gelang es den Polizisten durch Gesprächsverhandlungen, die Frau aus ihrer Wohnung zu bewegen. Sie wurde daraufhin in ärztliche Obhut gebracht. Bei dem Einsatz in Steinfurt verletzte sich niemand. Zu den genaueren Hintergründen der Tat dauern die Ermittlungen an.

Am Haferkamp in Steinfurt kam es am Donnerstag zum Großeinsatz.

Ein kurioser Fall ereignete sich in der Kreisstadt vor wenigen Tagen: Eine Frau aus Steinfurt kaufe im Internet Bettwäsche – wenig später klingelte die Polizei an ihrer Tür. Ein Fall von Nötigung beschäftigt unterdessen die Beamten: In Steinfurt wurde eine 16-Jährige von Männern festgehalten und angefasst. Die Täter konnten flüchten.

Kürzlich wurde außerdem ein Dieb bei seinen Taten im Kreis Steinfurt gefilmt. Die Polizei analysierte sein Verhalten – und erkennt ein Muster. Bei einer Kollision in Steinfurt wurde ein Radfahrer schwer verletzt: Er hatte zuvor eine rote Ampel missachtet. 

Vor Kurzem wurde zudem vier Mitgliedern einer Drogenbande der Prozess gemacht: Die Angeklagten aus dem Kreis Steinfurt müssen für viele Jahre hinter Gittern. Ein heftiges Unwetter sorgte kürzlich für einen Unfall mit drei Schwerverletzten in Steinfurt. Dabei wurde ein Auto in einen Vorgarten geschleudert. 

Außerdem gingen kürzlich bei einer Prügelei in Steinfurt fünf Männer aufeinander los – zwei davon wurden verletzt. Als die Polizei eintraf, wollten die Angreifer fliehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare