Mordkommission eingerichtet

Lebensgefahr nach Messerattacke: 25-Jähriger im Krankenhaus

In Lebensgefahr schwebt ein junger Mann aus dem Kreis Steinfurt: Ein Streit eskalierte auf einem Parkplatz – dann zückte ein 19-Jähriger plötzlich ein Messer.

Recke – Im Kreis Steinfurt ist es in der Nacht zu Freitag (5. Februar) zu einer Messerattacke gekommen. Ein 25-Jähriger hatte sich um 2.25 Uhr auf dem Supermarktparkplatz an der Klosterstraße aufgehalten. Zwischen ihm und einem 19-Jährigen entwickelte sich ein Streit.

KreisSteinfurt
Bevölkerung444.409
BundeslandNRW

Streit im Kreis Steinfurt eskaliert: Opfer holt trotz Lebensgefahr Hilfe nach Messerattacke

Welche Umstände zu der Auseinandersetzung geführt haben, ist laut Polizei noch nicht klar. Der 19-Jährige zückte während des Streits ein Messer und stach auf seinen Kontrahenten ein. Dabei erlitt der 25-Jährige lebensgefährliche Verletzungen. Dennoch konnte sich der Mann aus dem Kreis Steinfurt noch in sein Auto retten und vor dem Angreifer fliehen.

Der Verletzte schaffte es trotz der bestehenden Lebensgefahr, noch einige Straßen weit zu fahren. „Hier klingelte der Verletzte an einem Haus, die dort wohnenden Zeugen reagierten sofort und alarmierten Rettungskräfte“, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt nach dem Messerangriff im Kreis Steinfurt.

Kreis Steinfurt: Opfer kann Täter nach Messerattacke identifizieren

Der Rettungsdienst rückte sofort zu dem Haus im Münsterland aus und versorgte den Verletzten. Obwohl der Mann aus dem Kreis Steinfurt in Lebensgefahr schwebte, konnte er noch in der Nacht erste Angaben zu dem Täter machen, den er persönlich kannte. Die Polizei identifizierte den Angreifer als 19-Jährigen aus Recke. Sie nahmen ihn wenig später in seiner Wohnung fest.

Ebenfalls in der Wohnung des Angreifers hielten sich zwei 22 und 27-Jährige auf. Auch diese Männer wurden von der Polizei vorläufig verhaftet. Die Staatsanwaltschaft hat nun die Ermittlung nach der Messerattacke im Kreis Steinfurt angeordnet und eine Mordkommission in Münster eingerichtet. Am Tatort haben die Beamten Spuren gesichert, die dabei helfen sollen, die Hintergründe der Tat aufzudecken.

Ein junger Mann wurde im Kreis Steinfurt mit einem Messer angegriffen. (Symbolbild)

Zeugen nach Messerattacke im Kreis Steinfurt gesucht

Zudem stehen noch weitere Befragungen aus, wie Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt sagte. Auch der Tatablauf soll rekonstruiert werden. Dafür hoffen die Beamten auf Menschen, die die Messerattacke im Kreis Steinfurt oder etwas Verdächtiges vor oder nach dem Angriff beobachtet haben. Zeugen melden sich mit ihren Hinweisen telefonisch bei der Polizei: 0251/27 50.

Erst wenige Wochen zuvor kam es in der Nähe von Steinfurt zu einem ähnlichen Vorfall: Mit fünf Messerstichen ist ein 26-Jähriger in Münster schwer verletzt worden. Kurz darauf konnte die Polizei jedoch den Täter, einen 17-Jährigen, ermitteln und festnehmen. Zum Hintergrund der Tat ist auch in dem Fall nichts bekannt.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare