Rettungskräfte vor Ort

Schwerer Unfall: 22-Jähriger verletzt – Sperrung auf Landstraße aufgehoben 

+
Die L550 war nach einem schweren Unfall teilweise gesperrt. (Symbolbild)

Nach einem schweren Unfall auf der L550 in Steinfurt ist derzeit die Polizei im Einsatz – Auf der Landstraße kommt es deshalb zu Verzögerungen. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. 

  • Schwerer Unfall auf Landstraße 
  • L550 in Steinfurt teils gesperrt 
  • Rettungshubschrauber im Einsatz

+++ Artikel zum Unfall in Steinfurt aktualisieren +++ 

Update: 16.31 Uhr. Wenige Stunden nach dem Unfall auf einer Landstraße in Steinfurt ist klar, was geschehen ist. Ein 22-Jähriger aus Rheine war mit seinem Opel auf der L550 unterwegs. Plötzlich kam er jedoch von der Straße ab, geriet in den Graben und schleuderte zurück. 

Der Rettungshubschrauber, der zunächst angefordert worden war, kam nicht zum Einsatz. Stattdessen brachten Sanitäter den verletzten 22-Jährigen in ein Krankenhaus. Es entstand ein Schaden in Höhe von 4500 Euro. 

Am gleichen Tag ereignete sich ein weiterer Unfall im Kreis Steinfurt, dabei wurden drei Menschen schwer verletzt – weil ein Autofahrer die Vorfahrt missachtete. 

Sperrung nach Unfall in Steinfurt aufgehoben

Update: 12.57 Uhr. Wie die Polizei Steinfurt mitteilte, konnte die Sperrung inzwischen aufgehoben worden. Die Unfallstelle wurde geräumt – was genau sich auf der L550 zugetragen hat, ist weiterhin unklar. 

Update: 12.25 Uhr. Nach wie vor gibt es keine weiteren Infos der Polizei zum Unfallgeschehen. Die Landstraße in Steinfurt bleibt weiterhin teilweise gesperrt. 

Schwerer Unfall: Sperrung auf Landstraße in Steinfurt

Erstmeldung: 11.55 Uhr. Auf der L550 kommt es derzeit zu Stau: Zwischen Steinfurt und Laer kam es zu einem Unfall. Zwischen den Einmündungen Borghorster Weg und Münsterdamm wurde die Landstraße zunächst für den Verkehr voll gesperrt. 

Steinfurt: Landstraße nach Unfall teilweise gesperrt

Ein Rettungshubschrauber sowie Polizei und Sanitäter sind im Einsatz. Inzwischen kann der Verkehr einseitig an der Unfallstelle in Steinfurt vorbeigeleitet werden – trotzdem müssen Autofahrer mit Verzögerungen rechnen. Wie genau es zu dem Unfall, an dem ersten Erkenntnissen nach nur ein Fahrzeug beteiligt ist, kam, ist noch nicht klar. Wir berichten weiter

Erst vor Kurzem musste eine Landstraße in Steinfurt nach einem schweren Unfall voll gesperrt werden – ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Feuerwehr rückte zudem kürzlich mit einer Kettensäge nach einem Zusammenstoß an: Durch die Kollision in Steinfurt wurde ein Auto 40 Meter weit in ein Gebüsch geschleudert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare