Zeuge nimmt Verfolgung auf

Räuber überfällt Supermarkt mit Messer: Opfer unter Schock

+
Die Polizei fahndet nach einem Überfall nach einem Räuber im Kreis Steinfurt. (Symbolbild)

Ein Supermarkt wurde von einem Mann mit Messer überfallen. Ein Angestellter erlitt einen Schock. Nach der Tat nahm ein Zeuge die Verfolgung auf.

  • Polizei fahndet nach Raubüberfall in NRW
  • Täter bedroht Kassierer in Saerbeck
  • Opfer nach Vorfall im Kreis Steinfurt unter Schock

Saerbeck – Auf der Industriestraße wurde am Donnerstag (9. Januar) ein Einkaufsmarkt überfallen, wie die Polizei Steinfurt mitteilt. Um 21.51 Uhr betrat der Unbekannte den K+K-Markt in NRW und ging mit einem Messer bewaffnet auf einen Kassierer zu.

Der Mann bedrohte sein Opfer mit der Waffe und forderte von ihm, Geld aus der Kasse herauszugeben. Der Angestellte nahm eine Handvoll Geldscheine und packte sie in den Rucksack, den der Täter mit dabei hatte und im Brustbereich trug, wie die Polizei Steinfurt (NRW) berichtet

Nach Überfall im Kreis Steinfurt (NRW): Täter bedroht Zeugen mit Messer

Daraufhin verließ der Räuber den K+K-Markt in NRW und flüchtete in Richtung Raiffeisenmarkt. Ein Zeuge vor Ort sah den Mann und wollte die Verfolgung aufnehmen. Als der Täter dies bemerkte, hielt er an und bedrohte diesen mit seinem Messer. Danach setzte er seine Flucht in Saerbeck im Kreis Steinfurt fort.

Ein weiterer Zeuge, der sich in der Nähe befand, konnte gegenüber der Polizei später mitteilen, dass der Gesuchte in den Innenhof des Raiffeisenmarktes in der Stadt im Kreis Steinfurt, in der nach einem Gewaltdelikt in Saerbeck ein Mann gesucht wird, gelaufen sei. Eine eingeleitete Fahndung blieb jedoch erfolglos. Der Räuber ist weiter auf der Flucht. Der Kassierer aus dem Markt in Saerbeck erlitt bei dem Vorfall einen Schock.

Kreis Steinfurt: Polizei in NRW sucht weitere Zeugen

Die Polizei ist nun auf Zeugenhinweise angewiesen. Wer den Täter am Einkaufsmarkt in Saerbeck gesehen hat oder weiß, wohin er geflüchtet ist, soll sich bei den Beamten in Steinfurt unter der Rufnummer  02572/93 06 44 15 melden. Beschrieben konnte der Unbekannte wie folgt:

  • er ist zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß
  • trug eine graue Hose, ein dunkle Jacke mit Kapuze, weiße Sneaker-Socken und grau-blaue Halbschuhe
  • sein Gesicht hatte er mit seiner Kleidung und einer Sonnenbrille verdeckt.

Ebenfalls mit einem Messer bedroht wurde ein anderer Angestellter im Kreis Steinfurt: Zwei Männer überfielen in Lengerich eine Tankstelle. Einen anderen Überfall gab es neulich in der Domstadt. Drei Personen hatten es in Münster auf eine Postfiliale abgesehen. Dabei hatten sie einen Kinderwagen dabei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare