Überfall in Saerbeck

Kassiererin mit Pistole bedroht: Bewaffneter Täter flüchtet nach Supermarkt-Raub

+
Mit einer Pistole zwang der maskierter Räuber eine Angestellte des Supermarktes, die Kasse zu öffnen (Symbolbild).

Schock in der Gemeinde Saerbeck im Kreis Steinfurt: Am Dienstagabend überfiel ein bewaffneter Räuber einen Supermarkt.

Saerbeck – Schwerer Raubüberfall: Am Dienstag (8. Januar) gegen 18.50 Uhr betrat ein maskierter Mann einen Supermarkt an der Industriestraße – mit gezückter Pistole. Der bewaffnete Räuber forderte eine Angestellte des Supermarktes im Kreis Steinfurt auf, die Kasse zu öffnen. Als die Frau der Forderung nachkam, schnappte sich der Kriminelle das Geld und flüchtete. Draußen stieg er in einen Pkw und floh vom Tatort.

Schwerer Raub in Saerbeck (Kreis Steinfurt): Polizei sucht Zeugen

Nach dem Raub leitete die Polizei unverzüglich eine Fahndung nach dem Täter ein – jedoch ohne Erfolg. Die Kripo hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nehmen die Beamten in Emsdetten entgegen (02572/93 06 44 15). Nach ersten Zeugenaussagen ist Folgendes über den gesuchten Räuber bekannt:

  • ca. 1,85 Meter groß
  • schwarze Jacke, dunkle Hose
Die Polizei Steinfurt sucht den Räuber, der am Dienstagabend einen Supermarkt in Saerbeck überfiel.

In Münster wurde ebenfalls ein Supermarkt überfallen: Der Täter schoss dabei mit einer Waffe auf eine Kassiererin. Und auf der B54 im Kreis Steinfurt ereignete sich am frühen Mittwochmorgen ein schwerer Unfall: Einer der Verletzten soll in Lebensgefahr schweben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare