Münster und Laer

Unwetter im Münsterland: Feuerwehr nach Überflutungen im Dauereinsatz

Land unter in vielen Teilen des Münsterlands: Die Feuerwehr musste aufgrund des Unwetters an Fronleichnam zu zahlreichen Einsätzen ausrücken, die auch am Freitag folgen könnten.

Münster/Laer – Der Fronleichnam war im Münsterland geprägt von sommerlichen Temperaturen und reichlich Sonne. Die Wetterlage änderte sich zum Abend hin jedoch schlagartig. In vielen Teilen der Region setzte plötzlich Starkregen und Gewitter ein. Während das Unwetter aus Münster rasch davon zog, traf es den Kreis Steinfurt um einiges heftiger.

So trat in Laer nach drei Stunden Dauerregen ein Bach über die Ufer und sorgte für überschwemmte Straßen und vollgelaufene Keller. Das Wasser lief laut Angaben der Feuerwehr von den Feldern auf die Straßen und sorgte für einige Schäden. Menschen wurden bei dem Unwetter nicht verletzt. 51 Feuerwehreinsätze hat es am Donnerstag im Kreis Steinfurt gegeben, berichtet Radio RST, darunter auch in Altenberge und Emsdetten.

Wetter in Münster und Laer: Keller nach Gewittern vollgelaufen

Gegenüber dem WDR berichtete ein Anwohner aus Laer, so etwas in 50 Jahren noch nicht erlebt zu haben. In Münster musste die Feuerwehr ebenfalls anrücken. In der Domstadt liefen am frühen Abend einige Keller voll – 40 Einsätze zählte die Feuerwehr nach dem Unwetter, das jedoch nicht so schwere Auswirkungen wie im Kreis Steinfurt und anderen Teilen von NRW hatte.

Auch am Freitag (4. Juni) werden in einigen Teilen im Münsterland schwere Gewitter erwartet. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Unwettern, die ab dem Vormittag auftreten können. Vor allem von Bocholt bis Borken und Coesfeld kann örtlich Starkregen mit bis zu 35 Liter pro Quadratmeter herunterkommen – in einigen Gebieten sogar mit bis zu 50 Liter. „Als weitere Begleiterscheinungen können Sturmböen bis 85 km/h und Hagel mit Korngrößen um 2 cm sowie Hagelansammlungen auftreten“, berichtet der DWD.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Bottrop

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare