Unfall im Kreis Steinfurt

Autofahrer rast betrunken in Gegenverkehr: 28-Jähriger tot

Auf der A33 ist am Freitag ein Familienvater verstorben (Symbolbild).
+
Auf der A33 ist am Freitag ein Familienvater verstorben (Symbolbild).

Im Kreis Steinfurt hat sich ein tragischer Unfall ereignet. Ein Motorradfahrer verstarb bei einer Kollision mit einem Auto. Der Fahrer des Pkws war vermutlich betrunken.

Wettringen – Bei einem Verkehrsunfall im Kreis Steinfurt ist ein 28-Jähriger aus Ahaus verstorben. Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend (22. September) auf der L567 zwischen Wettringen und Bilk.

Wie die Polizei Steinfurt berichtet, war der Mann um 19.50 Uhr mit seinem Motorrad auf der Landstraße im nördlichen Münsterland unterwegs, als ihm ein Opel entgegenkam. Darin saß ein 50-Jähriger aus Nordhorn, der in Richtung Wettringen fuhr. Der Autofahrer geriet in einer Linkskurve plötzlich in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit dem Ahauser.

OrtWettringen
Einwohner8102
KreisSteinfurt

Unfall im Kreis Steinfurt: Motorradfahrer stirbt vor Ort

Der 28-Jährige wurde dabei von seiner Harley-Davidson geschleudert und blieb im Grünstreifen des rechten Fahrbahnrandes liegen. Er verstarb noch an der Unfallstelle in Wettringen (Kreis Steinfurt). Kurz nachdem die Polizei am Unfallort eingetroffen war, stellten sie beim Autofahrer Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest vor Ort bestätigte den Verdacht der Beamten. Dem Mann wurde zudem eine Blutprobe entnommen, dessen Auswertung noch aussteht.

Der Führerschein des Verursachers wurde sofort sichergestellt. Weil er sich, wie auch sein Beifahrer, bei dem Unfall im Kreis Steinfurt leicht verletzt hatte, wurden beide Personen in ein Krankenhaus gebracht. Ein Sachverständiger wurde daraufhin zum Unfallort gerufen, um ein Gutachten zum Hergang zu erstellen. Der Pkw sowie das Motorrad erlitten einen Totalschaden, dessen Gesamtschaden sich auf etwa 25.000 Euro beläuft.

Der tödliche Unfall ereignete sich auf der L567 in Wettringen.

Wettringen (Kreis Steinfurt): Landstraße nach Unfall stundenlang gesperrt

Die L567 bei Wettringen im Kreis Steinfurt musste für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Erst gegen 23.50 Uhr, also vier Stunden später, war die Landstraße wieder für den Verkehr freigegeben. Einen tödlichen Unfall hatte es im Münsterland erst vor wenigen Tagen gegeben. Bei einer Kollision auf der A31 im Kreis Borken kamen zwei Menschen ums Leben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare