Auslöser ist ein Streit

Aus und vorbei: "Mittelalterlich Phantasie Spectaculum" in Telgte ist Geschichte!

"Mittelalterlich Phantasie Spectaculum" telgte mps aus
+
Fans aus ganz Deutschland pilgern jedes Jahr zu den MPS-Festivals. Nach Telgte geht die Reise ab 2020 jedoch nicht mehr.

Traurige Nachricht für alle Fans des "Mittelalterlich Phantasie Spectaculum": Das Festival wird 2019 das letzte Mal über die Bühne gehen. Danach ist Schluss. Grund ist ein Streit zwischen Stadt und Veranstalter.

Telgte – Jährlich lockte das "Mittelalterlich Phantasie Spectaculum" (MPS) Tausende Besucher ins kleine Telgte im Kreis Warendorf. Das MPS gehörte zu den größten Mittelalter-Festivals in Deutschland und war an über 20 Standorten vertreten. Im kommenden August werden die Zelte in Telgte noch einmal aufgefahren – doch danach ist an dem Standort Schluss.

Aus für "Mittelalterlich Phantasie Spectaculum" in Telgte: Streit zwischen Veranstalter und Stadt

Das berichtet Radio Warendorf. Grund ist ein dauernder Streit zwischen dem MPS-Veranstalter und der Stadt Telgte. Diese hatte die Genehmigung, dass 2019 auch nach Mitternacht Musik gespielt werden darf, abgelehnt. Zum 25-jährigen Jubiläum im kommenden Jahr wollte Veranstalter Gisbert Hiller das Festival etwas ausdehnen. Doch das wurde seitens der Stadt untersagt.

Daher wird das "Mittelalterlich Phantasie Spectaculum" am 10. und 11. August 2019 das letzte Mal in Telgte stattfinden. Danach schauen sich die Veranstalter nach einem neuen Standort um. Wie Hiller betont, wolle man nur noch solche Städte bespielen, die dem MPS wenigstens ein geringes Mindestmaß an Vertrauen, Verständnis und Unterstützung entgegenbringen. Die Stadt Telgte bedauerte die Entscheidung, rechtfertigte indes ihren Standpunkt.

Das "Mittelalterlich Phantasie Spectaculum" bietet jedes Jahr ziemlich viel Spektakel.

Beim letzten MPS in Telgte, das 2019 stattfindet, erwarten Gaukler, Händler und Ritter die Besucher. Ein anderes Festival findet hingegen auch in Zukunft statt. Lesen Sie hier alles zum Emsdettener September 2018.

Auch interessant

Kommentare