Coronavirus

Sinkende Inzidenz im Kreis Warendorf: Wechselunterricht ab Montag?

Lange Zeit wies der Kreis Warendorf eine hohe Inzidenz auf. Die Zahlen gingen in den vergangenen Tagen leicht zurück. Dies könnte sich auf den Schulunterricht auswirken.

Warendorf – Wird im Kreis Warendorf bald wieder auf Wechselunterricht gestellt? Lange Zeit wies die Region eine Inzidenz über 165 auf, weswegen die Kinder in den Distanzunterricht geschickt wurden. In wenigen Tagen könnten die Schulen im östlichen Münsterland wieder öffnen und der Lockdown für die Schüler enden.

Voraussetzung ist laut Beschluss der Bundesnotbremse, dass die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter der festgelegten Marke von 165 liegt. Dies ist bereits seit vergangenem Donnerstag (29. April) der Fall. Bei der Berechnung zählen jedoch der 1. und der 2. Mai nicht. Vielmehr kommt es auf den morgigen Mittwoch (5. Mai) an.

KreisWarendorf
Einwohner277.000
Größte StadtAhlen

Schüler im Kreis Warendorf ab Montag aus dem Lockdown?

Derzeit liegt die Inzidenz im Kreis Warendorf bei 131,4. Im Vergleich zum Vortag (128,5) stieg sie wieder leicht an. Sollte der Richtwert am Mittwoch weiterhin unter 165 liegen, kommen die Schüler in der Region aus dem Lockdown raus und werden ab dem kommenden Montag (10. Mai) wieder in den Wechselunterricht gehen, sobald das Gesundheitsministerium in NRW dies festlegt.

Kehren die Schüler in die Klassen zurück, werden sie ab Montag per Lolli-Tests auf das Coronavirus getestet. Dies hat die Landesregierung beschlossen. Auch Kinder der Kitas könnten, sollte die Inzidenz im Kreis Warendorf stabil bleiben, ab Freitag (7. Mai) wieder in die Einrichtungen geschickt werden. Voraussetzung ist jedoch, wie auch bei den Schulen, dass das Land NRW die Genehmigung dafür erteilt. Die Kinder in der Region hatten sich in den vergangenen Wochen ebenfalls im Lockdown befunden.

Einzelhandel im Kreis Warendorf könnte Lockdown beenden

Auswirkungen könnte eine erneute Inzidenz unter 150 auch auf den Einzelhandel haben. Geschäfte könnten per Click and Meet wieder Kunden empfangen und ihren Lockdown beenden. Eine mögliche Öffnung würde hier ab Samstag (8. Mai) in Kraft treten. Am Dienstag (4. Mai) vermeldete der Kreis Warendorf neun Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Derzeit sind akut 868 Menschen als infiziert.

Ab Montag könnte es für die Schüler im Kreis Warendorf wieder in die Klassen gehen. (Symbolbild)

Die meisten Infektionen im Kreis Warendorf weist weiterhin die Stadt Ahlen (265) auf. Die wenigsten sind derzeit in Ostbevern (zwölf) zu verzeichnen. Seit Beginn der Pandemie wurden in der gesamten Region 10.925 Corona-Infektionen gemeldet.

Rubriklistenbild: © Christian Charisius/dpa

Auch interessant

Kommentare