Verkehrskontrolle

Drogenfahrt beendet: Autofahrer begeht fatalen Fehler

In Warendorf (NRW) geriet ein 34-jähriger Autofahrer in eine Polizeikontrolle. Der Mann hatte Drogen genommen. Weil er einen folgenschweren Fehler machte, wurden die Beamten auf ihn aufmerksam.

Warendorf – Im Münsterland ging den Polizeibeamten kürzlich ein junger Autofahrer ins Netz, der unter Drogeneinfluss unterwegs gewesen war. Der 34-jährige Mann aus Freckenhorst befand sich mit seinem Wagen auf der Dr.-Rau-Allee in Warendorf (NRW), als ihn plötzlich ein Streifenwagen stoppte.

StadtWarendorf
Einwohner38.134
Bundesland NRW

Warendorf (NRW): Autofahrer mit eingeschaltetem Nebelscheinwerfer unterwegs

Der Vorfall ereignete sich am Montagabend (28. September). Der Autofahrer war in Richtung Innenstadt unterwegs, als er von den Beamten aus dem Verkehr gezogen wurde. Ein Fehler des Mannes hatte dazu geführt, dass die Polizisten auf ihn aufmerksam wurden. „Einer Polizeistreife fiel der Pkw auf, weil lediglich die Nebelscheinwerfer eingeschaltet waren“, wie die Ermittler der Polizei Warendorf am heutigen Dienstag (29. September) in einer Pressemitteilung verrieten.

Sie kontrollierten daraufhin den Fahrzeugführer. Die Polizisten verließen ihren Dienstwagen und näherten sich dem Auto des 34-Jährigen. Im Rahmen der polizeilichen Überprüfung in Warendorf (NRW) wurde der Mann aus Freckenhorst immer nervöser. Er sollte seinen Ausweis, seinen Führerschein sowie seine Fahrzeugpapiere vorzeigen. Während der Kontrolle zeigte er körperliche Auffälligkeiten, die darauf hindeuteten, dass er unter Drogeneinfluss stand.

Der Vorfall ereignete sich auf der Dr.-Rau-Allee in Warendorf.

Warendorf (NRW): Drogen-Fahrt beendet – Test im Krankenhaus verläuft positiv

Die Beamten gingen dem Verdacht nach und nahmen den 34-Jährigen in Gewahrsam. Der Autofahrer führte in einem Krankenhaus in Warendorf (NRW) freiwillig einen Drogentest durch. Das Ergebnis seiner Blutprobe war positiv. Der Mann hatte vor Fahrtantritt Cannabis konsumiert.

Daraufhin wurde ihm vorübergehend ein Fahrverbot erteilt. Eine Weiterfahrt war bis zur vollständigen Ausnüchterung nicht möglich. Ob die Polizei Warendorf gegen den Autofahrer aus Freckenhorst Anzeige erstattet hat, ist nicht bekannt.

Rubriklistenbild: © Sebastian Kahnert/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare