Strecke stundenlang gesperrt

Lkw fährt in Gegenverkehr: Schwerer Unfall auf B51 – auch Kinder verletzt

+
Die B51 bei Telgte war nach einem Unfall stundenlang gesperrt.

Nach einem schweren Unfall war die B51 bei Telgte am Donnerstag stundenlang gesperrt. Die Polizei zieht nun Bilanz: Es gab viele Verletzte und einen hohen Sachschaden.

Unfall in Tegte auf B51: Zusammenfassung

Update: Freitag, 6.53 Uhr. Die B51 bei Telgte musste am Donnerstag (6. Dezember) stundenlang gesperrt werden. Was war passiert? Gegen 16.45 Uhr fuhr ein Mann aus Oberharz (51) mit einem Sattelschlepper mit Auflieger in Richtung Münster. Er transportierte Gefahrgut: das Abfallprodukt eines Kühlmittels, wie die Polizei am Freitagmorgen (7. Dezember) bekannt gab. 

Rund 500 Meter vor der Kreuzung von B51 und der Straße "Münstertor" geriet der Fahrer mit seinem LKW in den Gegenverkehr. Die Ursache ist bislang nicht bekannt. Der Laster stieß mit drei entgegenkommenden Autos zusammen und prallte anschließend gegen einen Wall am linken Fahrbahnrand. Dort kam er zum Stillstand.

Auf der Höhe des Burger Kings in Telgte kam es am Donnerstag zu dem schweren Unfall.

"Durch den Zusammenstoß wurde der 51-Jährige in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt", erklärt die Polizei weiter. Die transportierte Substanz trat nicht aus dem Auflieger aus. Die Insassen des ersten entgegenkommenden PKW blieben unverletzt. 

Doch der zweite PKW war mit vier Personen aus Lienen besetzt: Der Fahrzeugführer (30) verletzte sich schwer, die Beifahrerin (30) sowie die Kinder (2 und 4) wurden leicht verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Fahrzeugführerin (44) des dritten PKW verletzte sich leicht. Die Warendorferin begab sich nach erster Versorgung vor Ort selbständig in ärztliche Behandlung.

Die Unfallstelle musste für die Zeit der Unfallaufnahme bis etwa 23 Uhr für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt werden. Der gesamte Sachschaden wird auf etwa 57.000 Euro geschätzt.

LKW auf B51 in Telgte in Gegenverkehr gerast

Update: Donnerstag, 19.15 Uhr. Noch immer ist die B51 bei Telgte gesperrt. Nach einem Unfall in der Stadt im Kreis Warendorf, muss die Unfallstelle derzeit gesichert werden. Jetzt wurden Details zum Vorfall bekannt.

Demnach ist gegen 16.45 Uhr ein LKW aus ungeklärte Ursache in den Gegenverkehr gekommen und gegen ein Auto geprallt. Dabei sind drei weitere PKW in den Unfall verwickelt worden. Fünf Verletzte hat es bei dem Crash auf der B51 in Telgte gegeben. Zwei von ihnen seine schwer verletzt, so die Polizei Warendorf. Der LKW-Fahrer musste aus seinem Wagen befreit werden und wurde im Krankenhaus notoperiert.

Unfall auf B51 in Telgte

Erstmeldung: Donnerstag, 17.57 Uhr. Telgte – Am Donnerstagnachmittag (6. Dezember) kam es auf der B51 in Telgte (Kreis Warendorf) zu einem schweren Verkehrsunfall. Auf Höhe des Fast-Food-Restaurants "Burger King" kollidierte ein Auto mit einem LKW. Der Zusammenstoß ereignete sich parallel zur Bundesstraße, wie die Polizei Warendorf auf msl24.de-Anfrage mitteilte.

Dabei sei eine Mauer an der B51 beschädigt worden. Derzeit ist die Fahrbahn in Telgte auf einer Strecke von 200 bis 300 Metern gesperrt. Diese wird noch knapp zwei bis drei Stunden andauern, heißt es seitens der Polizei. 

Der LKW, der in dem Unfall verwickelt war, war mit Gefahrgut beladen. Daher sei auch die Feuerwehr vor Ort in Telgte. Bei dem Vorfall auf der B51 gab es zudem Verletzte. Über die schwere der Verletzungen gibt es derzeit keine Angaben. 

Eine Vollsperrung gibt es ab kommendem Freitag (7. Dezember) auch auf der A31. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Dorsten-West und Schermbeck.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare