Einsatz in Beckum

Scheune abgefackelt: Polizei vermutet Brandstiftung

+
In Beckum wurde ein Mann nach einem Feuer in einer Scheune entdeckt. (Symbolbild)

Der Dachstuhl einer Scheue stand in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand in Beckum zwar löschen. Doch dann entdeckte ein Zeuge eine Person in dem Gebäude – und alarmierte die Polizei.

  • In Beckum musste die Feuerwehr einen Scheunenbrand löschen
  • Ein Zeuge entdeckte später einen Mann in der abgebrannten Scheune
  • Polizei geht von Brandstiftung aus

Update: 6. November. Einen Tag ist es her, dass in einer Bauernschaft in Beckum (Kreis Warendorf) eine Scheune brannte. Die Polizei teilte nun mit, dass sie in diesem Fall von Brandstiftung ausgeht. Tatverdächtig ist der 29-Jährige aus Lemgo, der nach dem Feuer in der Scheune mit Verletzungen vorgefunden wurde.

Beckum: Brand in Scheune

Erstmeldung: 5. November. Beckum – Zu einem Brand war es am Freitag (1. November) gegen 17.30 Uhr in einer Scheune in der Bauernschaft Werse im Kreis Warendorf gekommen. Als die Feuerwehr eintraf, stellten die Einsatzkräfte einen Brand im Dachstuhl fest. Zunächst retteten die Feuerwehrleute zwei Pferde, die sich in der Scheune aufhielten. Danach löschten sie den Brand. Erst vor Kurzem mussten die Einsatzkräfte wegen eines Wohnhausbrandes in Beckum ausrücken. Dort war das Wohnzimmer in Flammen aufgegangen.

Scheunenbrand in Beckum: Zeuge entdeckt Mann nach dem Feuer

Wie die Polizei jetzt mitteilt, machte ein Bekannter des Scheunenbesitzers aus Beckum nach dem Ende der Löscharbeiten eine unerwartete Entdeckung: Der Mann hatte gegen 20.30 Uhr das Gebäude betreten, um nach verbliebenen Glutnestern zu suchen. Dabei stieß er jedoch auf einen unbekannten Mann.

Dieser hielt sich in der Scheue in Beckum auf. Die Polizei wurde informiert und die Beamten nahmen die Personalien des Unbekannten auf. Es handelt sich dabei um einen 29-Jährigen aus Lemgo. Dieser war verletzt – bei den Wunden handelte es sich jedoch nicht um Verbrennungen

Mann nach Brand in Beckum aufgegriffen: Hat er das Feuer gelegt?

Der Mann wurde wegen seiner Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ob der 29-Jährige für den Brand der Scheune in Beckum verantwortlich ist, konnte noch nicht geklärt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Woher die Verletzungen des Mannes stammen und was er in der Scheune zu suchen hatte, dazu äußerten sich die Beamten bisher nicht.

Einen ähnlichen Vorfall hatte es vor wenigen Monaten gegeben: In Beckum war ein Mann aus einer brennenden Wohnung geflüchtet. Kurz darauf wurde er durch die Polizei festgenommen, die eine Brandstiftung nicht ausschließen konnte. Vor wenigen Monaten zogen außerdem schwarze Wolken über die Stadt: Nach einem Brand in Beckum hatten sich giftige Rauchgase gebildet. Die Feuerwehr warnte die Einwohner wegen der möglichen Gesundheitsrisiken.

Zudem feuerte kürzlich ein 21-Jährige in Beckum Schüsse ab. Polizisten stellten die Waffe des jungen Mannes sicher und leiteten ein Verfahren gegen ihn ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare