Beckum im Kreis Warendorf

Illegales Autorennen? Männer rasen durch Innenstadt – Fünf Verletzte

+
In Beckum wurden bei einem illegalen Autorennen fünf Menschen verletzt. (Symbolbild)

Fünf Verletzte ist die Bilanz eines mutmaßlichen Autorennens in Beckum bei Warendorf: Zwei Männer rasten durch die Innenstadt – und rammten eine unbeteiligte Autofahrerin.

  • Illegales Autorennen in Beckum-Neubeckum vermutet
  • Zwei Autofahrer rasen durch Innenstadt
  • Autos in Bach geschleudert

Beckum – In Lebensgefahr brachten zwei junge Männer (20, 21) sich und andere Verkehrsteilnehmer am Donnerstagabend (5. September) im Ortsteil Neubeckum. Gegen 19.55 Uhr rasten die beiden Fahrer in einem VW Golf und einem Mini über die Kaiser-Wilhelm-Straße. Laut Zeugenaussagen waren die Autos mit überhöhter Geschwindigkeit stadtauswärts unterwegs, wie die Polizei Warendorf berichtet.

Illegales Autorennen in Beckum: Autofahrerin aus Warendorf gerammt

Zur gleichen Zeit wollte eine 54-jährige Autofahrerin aus Warendorf in ihrem VW Caddy von der gleichen Straße links auf ein Firmengelände in Beckum abbiegen. Dabei kam es zur Kollision zwischen ihrem Wagen und den Rasern.

Bei dem Zusammenstoß schleuderten die Autos der beiden Raser nach links in den parallel zur Fahrbahn verlaufenden Hellbach in Beckum. Der Mini hatte sich zudem überschlagen und blieb in dem Bach auf dem Dach liegen. Alle Personen konnten sich selbstständig aus den Unfallwagen befreien, wie die Polizei Warendorf berichtet.

Crash in Beckum: Fünf Verletze – 60.000 Euro Schaden

Der Golf-Fahrer (21) erlitt schwere Verletzungen. Der 20-jährige Mini-Fahre, die Frau aus Warendorf sowie zwei weitere Beifahrer erlitten bei der Kollision nur leichte Verletzungen. Bei dem Unfall in Beckum wurden auch ein Zaun und eine Straßenlaterne beschädigt. Insgesamt schätzt die Polizei den entstandenen Sachschaden auf 60.000 Euro.

Da Zeugen bereits zuvor die rasante Fahrweise der jungen Männer aufgefallen war, vermutet die Polizei Warendorf, dass sich die Beckumer ein illegales Straßenrennen durch Beckum lieferten. Die Beamten forderten einen Sachverständigen an und stellten die beteiligten Autos sicher. 

Illegale Autorennen sind keine Seltenheit – und haben deutschlandweit schon viele Menschenleben gekostet. Seit 2017 werden sie als Straftat geahndet und nicht mehr als bloße Ordnungswidrigkeit. Auch in der Region brachten Autofahrer sich und andere durch die Raserei in Gefahr: So fuhren zwei Männer über die A1 bei Münster nebeneinander um die Wette. Sie waren zudem betrunken. Auch in Rheine lieferten sich Fahrer ein illegales Autorennen – vor den Augen der Polizei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare