Zusammenstoß bei Drensteinfurt

Unfall auf B54: Radlader und Auto kollidieren – 21-Jährige schwer verletzt

+
Auf der B54 bei Drensteinfurt kam es zu einem schweren Unfall mit einem Radlader. (Symbolbild)

Schwerer Unfall auf der B54: Bei Drensteinfurt wurde eine 21-jährige Autofahrerin schwer verletzt. Das Auto der Frau war mit einem Radlader kollidiert.

  • Unfall auf B54 bei Drensteinfurt
  • Radlader und Pkw kollidieren
  • zwei Verletzte

Drensteinfurt – Gegen 10.15 Uhr am Freitagvormittag (26. Juli) befuhr ein 19-jähriger Fahrer in einem Radlader die B54 in südlicher Richtung. Hinter ihm fuhr eine 21-Jährige aus Drensteinfurt in ihrem Pkw. Sie setzte zum Überholen an – doch dann kam es zur fatalen Kollision.

Der Fahrer des Radladers übersah die 21-Jährige. Als sie links an dem 19-Jährigen vorbeifuhr, bog dieser zeitgleich ebenfalls nach links in die Zufahrt zum Hof "Eickenbeck 61" nahe Drensteinfurt ab. Die Fahrzeuge kollidierten miteinander. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto der Frau von der Fahrbahn der B54 und gegen einen Baum. 

Kollision auf B54 bei Drensteinfurt: 21-Jährige schwer verletzt

Die 21-Jährige aus Drensteinfurt erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte die junge Frau in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Radladers wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 8200 Euro. Die B54 war für die Dauer des Unfalls zeitweise voll gesperrt. 

Erst kürzlich war es in der Nähe zu einem schweren Unfall gekommen: Eine 18-Jährige hatte in Drensteinfurt eine Einfahrt übersehen und war von der Straße abgekommen. Drei Menschen wurden verletzt. Zudem ereignete sich vor Kurzem eine fatale Kollision: Eine 50-Jährige war in Drensteinfurt von einem Schulgelände gefahren und hatte dabei eine 15-Jährige erfasst. Die Frau hatte Alkohol getrunken.

Außerdem hatte kurze Zeit zuvor ein Autofahrer in Drensteinfurt die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren: In einer scharfen Linkskurve kam der 26-Jährige von der Fahrbahn ab. Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare