Fahndung in Drensteinfurt

Brutaler Bankraub: Täter fesseln Angestellte – Polizei veröffentlicht Foto

+
Bei dem Überfall auf eine Sparkasse in Drensteinfurt verletzten die Täter eine Angestellte (Symbolbild).

Zwei bewaffnete Männer schlugen und fesselten eine Frau, als sie eine Bank in Drensteinfurt überfielen. Noch immer sind die Täter nicht bekannt, doch nun hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.

Update: 19. Juli. Einen Monat ist es her, dass zwei Personen bei einem Überfall in Drensteinfurt die Angestellte einer Sparkassen-Filiale überfallen haben. Seitdem fahndet die Polizei nach den Tätern, bislang ohne Erfolg. 

Mit Bildern einer Person, die an dem Raubüberfall auf die Sparkassenzweigstelle in Drensteinfurt-Rinkerode beteiligt gewesen sein könnte, möchte die Polizei nun auch die Öffentlichkeit in die Suche einbinden. Wer Angaben zu der Person auf den Fotos machen kann, meldete seine Hinweise bitte bei der Polizei in Ahlen (02382/96 50).

Wer diesen Mann kennt, sollte sofort die Polizei rufen.

Brutaler Bankraub in Drensteinfurt: Duo schlägt und fesselt Angestellte

Erstmeldung: 17. Juni. Am Montagmittag (17. Juni) wurde eine Sparkasse in Drensteinfurt im Ortsteil Rinkerode überfallen. Gegen 12.50 Uhr betraten zwei maskierte Männer die Filiale am Weitkamp. Mit einer Pistole zielte einer von ihnen auf eine Angestellte.

Von der Frau forderten die Täter, das Bargeld aus einem Automaten herauszugeben. Dabei schlugen die Männer auf die Angestellte ein. Das Opfer verweigerte jedoch die Herausgabe des Geldes, was die beiden Täter aus Drensteinfurt drastischere Maßnahmen ergreifen ließ.

Diese Sparkassen-Filiale in Drensteinfurt wurde am Montag überfallen.

Die Räuber fesselten die Angestellte aus der Drensteinfurter Sparkassen-Filiale. Sie nahmen danach ihr Handy und flüchteten in unbekannte Richtung, wie die Polizei aus Warendorf mitteilt. Sofort eingeleitete Ermittlungen blieben bislang erfolglos.

Daher bittet die Polizei Personen, die im Bereich Weitkamp in Drensteinfurt verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei ihnen zu melden. Hinweise werden telefonisch (02382/96 50) sowie per E-Mail (poststelle.warendorf@polizei.nrw.de) entgegengenommen. Die Frau konnte die beiden Männer folgendermaßen beschreiben:

  • der erste Täter war 1,65 bis 1,70 Meter groß
  • er hatte eine normale Statur
  • der Mann trug eine graue oder grüne Hose sowie eine blaue Jeansjacke
  • darunter hatte er einen gelben Pullover oder ein Shirt an
  • er trug weiße Socken und dunkle Sportschuhe
  • der zweite Täter war 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • er war dunkel gekleidet und hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen
  • trug dunkle Handschuhe
  • er hatte eine dunkle Sporttasche mit weißen Applikationen dabei
  • beide hatten "südländische Erscheinung"
Wer hat im Bereich des Weitkamps etwas beobachtet?

In der Stadt im Kreis Warendorf ereignete sich kürzlich dieser Fall: Ein 13-Jähriger bedrohte in Drensteinfurt einen Jugendlichen mit einem Messer. Der Junge konnte kurz danach gefasst werden. Schwer verletzt wurde hingegen kürzlich eine 70-Jährige: Die Seniorin war in einen Auffahrunfall in Drensteinfurt verwickelt.

Besonders dreist war dieser Fall: In Drensteinfurt verfolgten junge Männer eine Frau, die mit einer Gehilfe lief. Die Täter beraubten die Seniorin. Schwer verletzt wurde vor Kurzem eine Autofahrerin in Drensteinfurt: Sie hatte versucht, mehreren Tauben auszuweichen. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare