Unfall in Drensteinfurt

Fahrrad in zwei Teile gerissen: Schwerer Unfall auf Bundesstraße

+
Bei einem Unfall wurde ein Pedelec-Fahrer schwer verletzt. (Symbolbild)

Mit schweren Verletzungen endete die Fahrt für einen Pedelec-Fahrer: Er überquerte eine Bundesstraße, als ein Auto herannahte. 

  • Schwerer Unfall in Drensteinfurt
  • Mann im Krankenhaus
  • B58 kurzzeitig gesperrt

Drensteinfurt – Ein Rettungseinsatz wurde nach einem Unfall am Montag (7. Oktober) nötig: Ein 81-Jähriger fuhr mit seinem Pedelec auf dem Radweg an der B58. In Höhe der Anschrift Ossenbeck 6 wollte er die Bundesstraße überqueren. 

Auf dieser war jedoch gleichzeitig ein 62-Jähriger mit seinem Auto in Richtung Drensteinfurt unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß auf der B58. 

Drensteinfurt: Mann nach Unfall schwer verletzt

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Pedelec des 81-Jährigen in zwei Teile gerissen. Der Mann selbst musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Auch der Autofahrer wurde leicht verletzt. Die Bundesstraße musste nach dem Unfall in Drensteinfurt für eine Dreiviertelstunde gesperrt werden. 

Zu einem ähnlichen Unfall kam es kürzlich in der Kreisstadt: In Warendorf wurde ein 20-Jähriger von einem Auto erfasst und verletzt – obwohl er Vorfahrt hatte. Zudem missachtete vor wenigen Monaten ein Autofahrer eine Ampel und fuhr in Drensteinfurt eine 15-Jährige an. Das Mädchen ließ er verletzt zurück. Darüber hinaus ermittelt die Polizei in einem ungewöhnlichen Fall: Ein Mann behauptet, in Drensteinfurt von seinem Chef ausgesetzt und geschlagen worden zu sein

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare