Rettungseinsatz bei Drensteinfurt

Schwerer Unfall: Drei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

+
Bei einem Unfall bei Drensteinfurt wurden drei Personen verletzt. (Symbolbild)

In Drensteinfurt kam es zu einem schweren Verkehrsunfall: Eine 26-Jährige fuhr in eine scharfe Linkskurve - und verlor dann die Kontrolle.

Drensteinfurt – In der Ortschaft Ameke ereignete sich am Sonntagabend ein schwerer Verkehrsunfall. Dort war gegen 20.25 Uhr eine 26-jährige Hammerin in ihrem Wagen auf der Straße Ameke in Richtung Herberner Straße unterwegs. Als sie in eine scharfe Linkskurve fuhr, stieß die Frau mit ihrem Wagen frontal in den entgegenkommenden Pkw einer 19-Jährigen aus Walstedde. 

Unfall bei Drensteinfurt: Drei Verletzte – Polizei sperrt Straße

Bei der Kollision wurde die Fahrerin aus Hamm schwer verletzt. Die 19-Jährige und ihre Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten die drei Frauen in umliegende Krankenhäuser. Für die Bergung und den Rettungseinsatz sperrte die Polizei die Straße bei Drensteinfurt im Bereich der Unfallstelle für etwa zwei Stunden. Der Sachschaden wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt.

Erst kürzlich kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf einer Bundesstraße bei Drensteinfurt: Eine 70-Jährige fuhr auf ein vorausfahrendes Auto auf. Dabei wurde die Frau schwer verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 11.500 Euro.

Vor wenigen Tagen ereigneten sich gleich mehrere Raubüberfälle in der Nähe: Auf einer Skaterbahn in Drensteinfurt wurde ein 16-Jähriger mit einem Messer bedroht, die Räuber stahlen sein Handy – doch die Täter waren noch jünger als er selbst. Außerdem haben sich zwei Seniorinnen aus Drensteinfurt bei der Polizei gemeldet, weil junge Männer ihnen gefolgt waren. Eine der Damen wurde sogar verletzt, eine andere bis nach Hause verfolgt.

Ein Unfall in der Domstadt hatte gleich mehrere Folgen: Nachdem eine Frau in Münster in eine Baugrube fiel, wurde sie schwer verletzt. Die Straße musste danach komplett gesperrt werden. 

Schwer verletzt wurde vor Kurzem eine Autofahrerin in Drensteinfurt: Sie hatte versucht, mehreren Tauben auszuweichen. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen. Zudem kam es auf der B58 bei Drensteinfurt zu einem tragischen Unfall: Zwei Autos kollidierten auf einer Kreuzung, alle Beteiligten wurden schwer verletzt. Eine 24-Jährige erlag später ihren Verletztungen und starb im Krankenhaus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare