Unfall im Kreis Warendorf

Lkw kippt beim Beladen um: Zwei Personen verletzt

In Drensteinfurt (Kreis Warendorf) kam es beim Beladen eines Lastwagens zu einem Unfall. (Symbolbild)
+
In Drensteinfurt (Kreis Warendorf) kam es beim Beladen eines Lastwagens zu einem Unfall. (Symbolbild)

Verletzt wurden zwei Personen bei Arbeiten in Drensteinfurt (Kreis Warendorf): Als gerade ein Lastwagen beladen wurde, kippte dieser plötzlich auf die Seite.

  • In Drensteinfurt im Kreis Warendorf ereignete sich ein schwerer Unfall
  • Beim Beladen eines Lkw kippte dieser um
  • Zwei Personen wurden dabei verletzt

Drensteinfurt – Zu einem Unfall kam es am Donnerstag (19. Dezember) im Kreis Warendorf: Gegen 16 Uhr wurde auf einem Betriebsgelände an der Straße "Bürener Brok" in Drensteinfurt ein Container-Lastwagen beladen. Doch dabei geriet der Lkw plötzlich aus dem Gleichgewicht. In der Region kam es zu einem ähnlichen Unfall: Nachdem ein Lkw in Gescher bei Coesfeld in einem Kreisverkehr liegen blieb, musste die Straße gesperrt werden. 

Drensteinfurt (Kreis Warendorf): Zwei Verletzte bei Lkw-Unfall

Der Sattelschlepper kippte daraufhin auf die Seite. Dabei wurden sowohl der Fahrer (64) des Lkw als auch seine Beifahrerin (60) verletzt. Die beiden hatten während des Ladevorgangs auf dem Betriebsgelände in Drensteinfurt vermutlich im Fahrerhaus gesessen, als der Lastwagen umkippte, berichtet Peter Spahn, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Warendorf. Dies könne er jedoch nicht mit Sicherheit sagen. Es liege jedoch nahe, da Container-Lastwagen in der Regel rückwärts zur Laderampe gefahren und dann mit den Containern beladen würden.

Die Polizei Warendorf könne außerdem zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben darüber machen, wieso der Container-Lkw aus dem Gleichgewicht geriet. Erst vor wenigen Wochen war es in Drensteinfurt zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen. Dabei war ein 27-Jähriger von einem Anhänger drei Meter in die Tiefe gestürzt und wurde dabei schwer verletzt.

Drensteinfurt (Kreis Warendorf): Hoher Sachschaden nach Lkw-Unfall

Die Verletzten, die beide aus Hamm stammen, wurden nach dem Unfall in Drensteinfurt mit Rettungswagen zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Zum aktuellen Zustand und der Schwere der Verletzungen konnte Pressesprecher Spahn keine weiteren Angaben machen. Der Sachschaden, der bei dem Unfall im Kreis Warendorf entstand, ist hoch: Die Polizei schätzt ihn auf 10.000 Euro.

Kurz zuvor kam es zu weiteren Unfällen mit Sattelschleppern. In Gronau wurde ein 9-Jähriger von einem Lkw erfasst. Glücklicherweise erlitt das Kind nur leichte Verletzungen. Ein anderer Vorfall endete dagegen tragisch: In Senden, ebenfalls im Kreis Coesfeld, wurde eine Frau von einem Lkw angefahren und tödlich verletzt. Die 54-Jährige hatte sich auf einem Rastplatz aufgehalten, als sie von dem Lastwagenfahrer vermutlich übersehen wurde. Die Frau war mit einer Reisegruppe unterwegs gewesen, in der sich auch Familienmitglieder von ihr befanden.

In der Region kam es neulich zu diesem Vorfall: Ein 24-Jähriger hat zwei Passanten im Kreis Warendorf ausgeraubt. Jetzt konnte er geschnappt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare