Kreis Warendorf

Radfahrerin mit Kleinkind von Auto erfasst

Im Kreis Warendorf kam es zu einem schweren Unfall, der drei Verletzte forderte. Darunter auch ein kleines Kind.

Drensteinfurt – Die Polizei wurde am Dienstag (23. Februar) zu einem Unfall auf der Konrad-Adenauer-Straße in der Stadt im östlichen Münsterland gerufen. Drei verletzte Personen wurden den Beamten bei einem Vorfall gemeldet, der sich gegen 16.05 Uhr ereignet hatte.

OrtDrensteinfurt
Einwohner15.957
KreisWarendorf

Unfall in Drensteinfurt (Kreis Warendorf): Radfahrerin schwer verletzt

Wie die Polizei berichtet, war eine 27-Jährige aus Drensteinfurt (Kreis Warendorf) mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg entlang der K21 unterwegs. Auf dem Kindersitz ihres Rads befand sich ihre dreijährige Tochter. „In Höhe der Schützenstraße querte die Frau, ihr Fahrrad schiebend, die Konrad-Adenauer-Straße“, teilt ein die Beamten am Tag darauf mit. Dann kam es zum Unfall.

Zeitgleich war eine 81-Jährige mit ihrem Auto auf der Kreisstraße in Richtung Bürener Straße in der Stadt im Kreis Warendorf unterwegs, als sie die Radfahrerin erfasste. Die Frau stürzte nach der Kollision in Drensteinfurt zu Boden und verletzte sich dabei schwer.

Kreis Warendorf: Auch Kind bei Unfall in Drensteinfurt verletzt

Das kleine Mädchen erlitt bei dem Unfall am Dienstag ebenfalls Verletzungen. Diese sind nach Angaben der Polizei Warendorf jedoch nicht so schwer ausgefallen wie bei der Mutter. Beide Personen wurden nach Eintreffen der Rettungskräfte in ein umliegendes Krankenhaus gefahren. Die 81-Jährige erlitt nach dem Vorfall in Drensteinfurt einen Schock.

Eine Frau und ihr Kind wurden bei einem Unfall im Kreis Warendorf verletzt. (Symbolbild)

Auf derselben Straße kam es vor einiger Zeit bereits zu einem Unfall. Eine 15-Jährige wurde damals auf ihrem Schulweg von einem Autofahrer erfasst. Der Verursacher machte sich nach dem Vorfall aus dem Staub.

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare