Warendorf

Illegales Autorennen? Junger Fahrer schwer verletzt

Im Kreis Warendorf kam es am Montagabend zu einem schweren Autounfall. Die Polizei vermutet ein illegales Autorennen nahe Everswinkel als Unfallursache.

Warendorf/Everswinkel – Gegen 21.30 Uhr am Montagabend (31. Mai) verunglückte ein 22-jähriger Autofahrer auf der L811 zwischen Sendenhorst und Alverskirchen schwer. Im Bereich einer S-Kurve verlor der junge Mann aus Everswinkel die Kontrolle über seinen Pkw und kam von der Straße ab.  Das Auto stieß gegen einen Baum, überschlug sich mehrfach und kam schließlich auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Kreis Warendorf: Polizei vermutet illegales Autorennen nahe Everswinkel

Da am Unfallort mehrere Personen angetroffen wurden, unter ihnen ein weiterer 22-Jähriger aus Everswinkel, ergab sich für die Polizei Warendorf der Verdacht, dass dem Unfall auf der L811 ein illegales Autorennen vorangegangen war. Deshalb stellten die Beamten beide Autos, die Führerscheine der 22-Jährigen sowie deren Handys sicher. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Everswinkler zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 44.000 Euro.

Erst vor Kurzem kam es auf der L586 im Kreis Warendorf zu einem schweren Unfall: Hier wurde ein Motorradfahrer von einem Pkw erfasst. Zwei Personen wurden dabei schwer verletzt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare