Vorfall in Oelde

21-Jähriger behindert Einsatzkräfte mehrfach bei der Arbeit

+
Bei einem Einsatz in Oelde wurde die Polizei von einem 21-Jährigen massiv gestört. (Symbolbild)

Unter dem Einfluss von Alkohol baute ein Mann einen Unfall. Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle – doch ein Passant behinderte sie bei der Arbeit.

Oelde – Ein beschädigtes Auto rief in der Nacht zu Sonntag (9. Juni) einen Zeugen auf den Plan. Nachdem der Verkehrsteilnehmer den Wagen auf der Straße "Zur Dicken Linde" sah, informierte er die Polizei. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten zudem Schäden an der Hauswand des Thomas-Morus-Gymnasiums fest.

Wie sich herausstellte, flüchtete der Verursacher nach dem Unfall in Oelde zu Fuß. Schnell konnte der 20-Jährige jedoch ermittelt werden. Die Polizei stellte schon bald fest, dass der Mann unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Der Führerschein wurde ihm abgenommen. Der Sachschaden belief sich auf knapp 5000 Euro. Doch damit war die Arbeit für die Beamten nicht abgeschlossen.

Oelde: 21-Jähriger behindert Polizei bei der Unfallaufnahme

Die Unfallstelle an der Straße "Zur Dicken Linde" in Oelde wurde kurze Zeit später von Einsatzkräften gesichert und der Vorfall von der Polizei aufgenommen. Währenddessen wurden die Beamten plötzlich von einem 21-Jährigen gestört. 

Die Beamten erteilten dem jungen Mann einen Platzverweis für die Unfallstelle in Oelde, dem dieser auch zunächst nachkam. Doch nach kurzer Zeit kehrte er zurück und behinderte die Einsatzkräfte erneut bei ihrer Arbeit. 

Oelder wird zur Polizeiwache gebracht

Daraufhin nahmen die Polizisten den 21-Jährigen in Gewahrsam: Er wurde von Oelde aus in die Polizeiwache nach Ahlen gebracht. Immer wieder berichtet die Polizei von solchen Vorfällen, so wurden erst Anfang des Jahres Einsatzkräfte in Ahlen von einem Gaffer angepöbelt und angegriffen.

Vor wenigen Wochen wurden ebenfalls Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit behindert: Ein Mann rief in Rheine den Krankenwagen und wehrte sich danach vehement gegen die Behandlung. Auch dieser Platzverweis hatte nicht die erhoffte Wirkung: Nachdem ein 16-Jähriger in Ahaus von der Polizei in die Schranken gewiesen wurde, ging der Jugendliche auf die Beamten los. 

Ein tragischer Unfall ereignete sich kürzlich in Oelde: Dabei verstarb ein 17-Jähriger. Nun ermittelt die Polizei, wer hinter dem Steuer saß. Am Wochenende ist ein Streit eskaliert: Ein 18-Jähriger ging in Oelde mit einem Messer auf zwei Männer los.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare