Zusammenstoß bei Oelde

Unfall auf A2 – Familienwagen gerammt – Fünfjähriger in Auto eingeklemmt

+
Bei einem schweren Unfall auf der A2 wurden zehn Menschen verletzt. 

Schwerer Unfall auf der A2 bei Oelde: Ein Kleinlaster raste in einen Familienwagen. Zehn Menschen wurden verletzt. Während der Rettungsarbeiten war die Autobahn vollgesperrt.

+++ Artikel zum Unfall auf der A2 bei Oelde aktualisieren +++

  • Unfall auf A2
  • Stau zwischen Oelde und Beckum
  • Autobahnabschnitt gesperrt 

Update: 17.03 Uhr. Die Polizei Dortmund gab einen Tag nach dem Unfall nähere Details zum Hergang bekannt: Demnach kam es gegen 16 Uhr zu einem Auffahrunfall auf der A2 bei Oelde. Ein Fahrer eines Kleintransporters (39) fuhr auf den Nissan einer Familie aus Wolgast (Ostsee) auf. Bei der Kollision auf der A2 bei Oelde wurde der 39-Jährige sowie die Eltern (31 und 39 Jahre) und ihr fünfjähriges Kind verletzt. Die Feuerwehr musste das eingeklemmte Kind aus dem Familienwagen bergen. 

Die Autos waren durch die Wucht des Aufpralls auf die benachbarten Spuren der A2 bei Oelde geschleudert worden. Der 39-Jährige rammte auf der linken Spur einen weiteren Kleintransporter. Dessen Fahrer (41) aus Rothenburg erlitt dabei schwere Verletzungen. Der Nissan prallte gegen einen Lastwagen und einen vorausfahrenden Sprinter, dessen fünf Insassen ebenfalls verletzt wurden. 

Der Lkw-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Rettungskräfte versorgten vor Ort die zehn Verletzten. Zudem war ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 100.000 Euro. Die A2 bei Oelde war für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten für etwa drei Stunden gesperrt.

Einen Monat später kam es auf der A2 bei Oelde zu einem schweren Unfall. Zwei Lkw waren dabei involviert.

Schwerer Lkw-Unfall auf A2 bei Oelde – Zehn Verletzte

Update: 19.55 Uhr. Wie die Feuerwehr Beckum berichtet, waren sie mit 24 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen bei dem Unfall auf der A2 bei Oelde im Einsatz. Es mussten fünf Rettungswagen aus Beckum, Oelde und Hamm sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Rettungshubschrauber anrücken. 

Bei dem Unfall auf der A2 bei Oelde waren zehn Personen verletzt worden. Nach einer Erstversorgung wurden die Verletzten in Krankenhäuser transportiert. Die Einsatzkräfte kümmerten sich neben der Erstversorgung der Verletzten um die Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsstoffe. Zudem mussten bei allen Unfallwagen die Batterien abgeklemmt werden. Während des Einsatzes war die A2 im Bereich des Unfalls vollgesperrt. 

Die A2 bei Oelde musste während der Unfallarbeiten komplett gesperrt werden. 

Update: 19.39 Uhr. Nach dem Lkw-Unfall auf der A2 bei Oelde hat sich der Stau mittlerweile aufgelöst. Es kommt derzeit noch zu stockendem Verkehr. Auf der Strecke zwischen Oelde und Beckum ist ersten Erkenntnissen der Polizei Dortmund zufolge ein Kleinlaster auf einen Lkw aufgefahren. Mehrere Personen wurden dabei verletzt. Polizei und Rettungskräfte waren seit etwa 17 Uhr im Einsatz. Genauere Angaben zu dem Unfall hat die Polizei bisher nicht gemacht. Es wird nachberichtet.

Update: 18.15 Uhr. Auf der A2 bei Oelde ist nach ersten Erkenntnissen ein Kleinlaster auf einen Lkw aufgefahren. Dies bestätigte die Polizei Dortmund auf Nachfrage von msl24.de. Bei dem Unfall wurden mehrere Personen verletzt. Wie viele genau, das könne die Pressestelle der Polizei derzeit nicht mit Sicherheit sagen. Zwischenzeitlich wurde berichtet, dass acht Menschen verletzt seien. 

Derzeit sind Polizei und Rettungsdienst auf der A2 bei Oelde im Einsatz. Die Vollsperrung wurde mittlerweile wieder aufgehoben, es wurde aber bisher nur ein Fahrstreifen wieder freigegeben Der Verkehr wird aktuell über den Standstreifen am Unfallort vorbeigeführt. Der Stau zieht sich aktuell von Oelde bis nach Hamm-Uentrop. 

Unfall auf A2 bei Oelde: Stau nach Vollsperrung

Update: 17.17 Uhr. Nach einem Lkw-Unfall auf der A2 bei Oelde staut sich aktuell der Verkehr auf bis zu 8 Kilometern. Autofahrer werden gebeten, eine Rettungsgasse zu bilden.

Lkw-Unfall auf A2 bei Oelde: Vollsperrung

Update: 31. Juli, 17.05 Uhr. Am Mittwoch (31. Juli) ereignete sich auf der A2 ein Verkehrsunfall: Nach ersten Erkenntnissen ist ein Lkw verunglückt. Die Polizei hat den Autobahnabschnitt in Fahrtrichtung Hannover gesperrt. Derzeit staut sich der Verkehr zwischen Beckum und Oelde auf rund 8 Kilometern. Wir berichten weiter.

Vollsperrung auf A2 bei Oelde – Lkw kollidiert mit Auto

Update: 25. Juli, 10.49 Uhr. Der Stau auf der A2 hat sich mittlerweile von Oelde entfernt und in Richtung Norden verlagert. Zwischen Gütersloh und Herzebrock-Clarholz stehen die Verkehrsteilnehmer auf einer Strecke von 15 Kilometern. Wir berichten weiter.

Update: 25. Juli, 10.09 Uhr. Mittlerweile sind auf der A2 bei Oelde wieder zwei Fahrstreifen frei. Am Morgen kam es dort zu einem Unfall, bei dem ein Lastwagen und ein Pkw involviert waren. Es staut sich momentan auf acht Kilometern.

Update: 25. Juli, 9.24 Uhr. Nach dem Unfall auf der A2 bei Oelde ist die Autobahn in Richtung Dortmund jetzt komplett gesperrt. Bis 10 Uhr soll die Sperrung voraussichtlich dauern. Es staut sich momentan auf einer Länge von sechs Kilometern bis Herzebrock-Clarholz. 

Unfall auf A2 bei Oelde

Erstmeldung: 25. Juli, 9.13 Uhr. Oelde – Am Donnerstag (25. Juli) kam es zu einem Unfall auf der A2. Laut ersten Angaben der Polizei soll gegen 8.30 Uhr ein Lastwagen mit einem Auto kollidiert sein. Grund dafür war wohl ein Fahrstreifenwechsel, wie eine Polizeisprecherin gegenüber msl24.de bestätigte.

A2 bei Oelde: Stau auf mehreren Kilometern

Die Autofahrerin wurde dabei leicht verletzt. Auf der A2 zwischen Rheda-Wiedenbrück und Oelde staut es sich derzeit auf knapp drei Kilometern. Derzeit ist nur ein Fahrstreifen frei. Für die noch andauernden Bergungsmaßnahmen könnte jedoch auch dieser für einige Zeit gesperrt werden.

Der Unfall hatte weitreichende Folgen: Auf der Ausweichstrecke forderte ein Unfall bei einem Überholmanöver in Oelde zwei Verletzte. Einsatzkräfte brachten beide in ein Krankenhaus und sperrten die Landstraße ab.

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Mittwoch im Kreis Borken: Zwei Personen wurden in Bocholt verletzt. Die Straße musste komplett gesperrt werden. Derweil ereignete sich vor wenigen Wochen ein kurioser Unfall im Kreis Warendorf: Ein Betrunkener rammte mit seinem Auto in Oelde einen Streifenwagen. Er wollte sich einer Kontrolle entziehen.

Auf einer Kreisstraße kam es kürzlich zu einem schweren Unfall: Auf der K22 bei Ahaus kam ein Autofahrer von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Polizei richtete eine Vollsperrung ein. Zudem wurde vor Kurzem eine Elfjährige bei einem Unfall verletzt: Das Mädchen fuhr in Oelde mit seinem Fahrrad über einen Gehweg. Doch dann kam plötzlich ein Auto aus einer Einfahrt. 

Ebenfalls in Oelde erlitt eine Großmutter schwere Verletzungen – sie war mit dem Fahrrad über ihre Enkelin gestürzt. Bei einem Unfall im Ort wurde eine 18-Jährige verletzt: Ein Fahranfänger aus Oelde hatte die Kontrolle über sein Auto verloren und rauschte mitsamt seiner Beifahrerin in den Straßengraben.

Zuletzt herrschte auch Staugefahr: Nach einem schweren Unfall auf der A2 bei Beckum wurde die Straße gesperrt. Mehrere Autos waren beteiligt. Bei einem Unfall auf der A1 bei Greven wurde ein Mann schwer verletzt: Er hatte die Kontrolle über seinen Lkw verloren. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare