Landstraße in Oelde gesperrt

Auto rast gegen Lkw: Fahrer nach schwerem Unfall eingeklemmt

Ein 32-Jaehriger wurde bei einem Unfall schwer verletzt. (Symbolbild)
+
Ein 32-Jähriger wurde bei einem Unfall schwer verletzt. (Symbolbild)

Ein schwerer Unfall hat sich im Berufsverkehr ereignet. Ein Autofahrer raste in Oelde gegen einen Lkw-Anhänger. Der Mann befand sich daraufhin in einer Notlage.

  • Zu einem schweren Unfall kam es in Oelde am Mittwoch
  • Ein Autofahrer wurde nach der Kollision in seinem Wagen eingeklemmt
  • Die Feuerwehr musste ihn aus dem Pkw retten

Oelde – Am frühen Mittwochmorgen (30. Oktober) kam es auf der L586 zu einem schweren Unfall während des Berufsverkehrs. Ein 44-Jähriger befuhr die Landstraße im Kreis Warendorf mit seinem Lastwagen in Richtung Stromberg, als es gegen 6 Uhr plötzlich zum Zusammenstoß kam. Ebenfalls eingeklemmt wurde dieser Mann: Ein 20-Jähriger wurde im Kreis Coesfeld mit seinem Auto in ein Scheunendach katapultiert. Die Feuerwehr rückte zu einem Großeinsatz aus. 

Unfall in Oelde: Autofahrer war wohl zu schnell unterwegs

Der Mann wollte mit seinem Tanklaster nach rechts auf eine Hofzufahrt abbiegen. "Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem in gleicher Richtung von hinten herannahenden Pkw des 32-Jährigen", berichtet die Polizei über den Unfall in Oelde. Sie vermutet, dass der Mann zu der Zeit mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Die Wucht des Aufpralls war so enorm, dass der Autofahrerin seinem Wagen eingeklemmt war. Die Feuerwehr musste daraufhin zur L586 im Kreis Warendorf anrücken, um den Mann aus seinem Pkw zu befreien. Dafür wurden die Türen des Wagens aufgerissen. Der 32-Jährige erlitt bei dem Unfall in Oelde schwere Verletzungen. Vor Kurzem kam es zudem in einer Bauernschaft im Kreis Warendorf zu einem schweren Unfall. Eine Frau wurde nach einer Kollision in ihrem Auto eingeklemmt.

Ein ähnlicher Unfall ereignete sich kürzlich zudem in einer anderen Stadt in der Region: In Ochtrup kam ein 19-jähriger Fahrer bei regennasser Fahrbahn von der Straße ab. Er und sein gleichaltriger Beifahrer wurden in dem Fahrzeug eingeklemmt.

L586 nach Unfall in Oelde komplett gesperrt

Ein Abschleppunternehmen musste daraufhin gerufen werden, um das die beiden beschädigten Autos zu bergen. Ein Notarzt aus Oelde sowie weitere Rettungskräfte kümmerten sich um den Verletzten. Anschließend wurde er zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb indes unverletzt.

Die L586, auf der es vor einigen Monaten bei Wadersloh eine Sperrung aus tragischen Gründen gab, musste nach dem schweren Unfall in beide Richtungen für knapp zwei Stunden komplett gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Am selben Tag kam es auch auf der A1 bei Lengerich zu einem Unfall. Die Autobahn musste daraufhin gesperrt werden. Zudem wurden kürzlich drei Menschen nach einem Zusammenstoß verletzt. Zwei Autos krachten in Oelde zusammen, als ein Fahrer abbiegen wollte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare