Fahndung

Großeinsatz nach Einbruch in Wohngebiet: Vier Männer in U-Haft

+
Vier Männer sollen in Oelde einen Einbruch begangen haben. Sie sitzen nun in U-Haft. (Symbolbild)

In einem Wohngebiet in Oelde (Kreis Warendorf) leitete die Polizei eine groß angelegte Fahndung ein: Mehrere Anwohner hatten vier auffällige Männer gemeldet. 

  • In Oelde im Kreis Warendorf meldeten Anwohner auffällige Personen
  • Vier Männer wurden in einem Wohngebiet gesichtet
  • Die Polizei leitete eine Fahndung ein

Update: 20. Januar: Die vier am Freitag in Oelde-Sünninghausen festgenommenen Männer wurden nun einem Amtsrichter in Beckum (Kreis Warendorf) vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ dieser Haftbefehl gegen die Tatverdächtigen im Alter von 40 bis 47 Jahren. Das SEK musste in einem weiteren Fall in der Region ausrücken: Ein Mann rief in Beckum den Notruf und sprach Drohungen aus. Ein Mehrfamilienhaus wurde daraufhin evakuiert. 

Die vier Männer waren am Freitag (17. Januar) von mehreren Zeugen dabei beobachtet worden, wie sie in Oelde-Sünninghausen im Kreis Warendorf durch die Nachbarschaft und durch einen privaten Garten liefen. Als die Polizei eintraf, stellte diese fest, dass in unmittelbarer Nähe in ein Wohnhaus eingebrochen worden war. Nach einer Fahndung samt Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera konnten die Verdächtigen schließlich gefunden werden: Sie hatten sich vor den Einsatzkräften in einem Gebüsch versteckt.

Die Polizei nahm die Männer fest. Die vier stehen unter Verdacht, den Einbruch in dem Wohnhaus in Oelde-Sünninghausen verübt zu haben. Die Ermittlungen dauern derweil weiter an.

Oelde (Kreis Warendorf): Zeugen melden auffällige Personen

Erstmeldung: 17. Januar. Oelde - Bei der Polizei meldete sich am Freitag (17. Januar) gegen 11.15 Uhr eine Anwohnerin am Kornweg in Oelde (Kreis Warendorf). Der Bewohnerin waren vier Männer aufgefallen. Die Fremden waren aus einem Fahrzeug mit auswärtigem Kennzeichen gestiegen.

Kurz darauf dann der nächste Anruf aus Oelde im Kreis Warendorf: Wieder meldete sich ein Anwohner, der auffällige Personen beobachtet hatte. Auch in diesem Fall waren vier Männer beobachtet worden – doch nun liefen die Unbekannten schnurstracks durch den Garten des Anrufers.

Oelde (Kreis Warendorf): Polizisten leiten nach Straftat Großfahndung ein

Als sich die Polizisten der Sache annahmen, stellten sie im Laufe der Ermittlung fest, dass sich in der Nachbarschaft zur gleichen Zeit eine Straftat ereignet hatte: Während die vier Unbekannten in dem Wohngebiet in Oelde (Kreis Warendorf) umherliefen, war in unmittelbarer Nähe in ein Haus eingebrochen worden.

Die Einsatzkräfte leiteten sofort eine Fahndung ein: "Mit starken Kräften aus Warendorf und dem benachbarten Kreis Gütersloh suchte die Polizei mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers nach den vier Männern", berichtet die Polizei in ihrer Pressemeldung zu den Ereignissen. Sogar einen Hubschrauber mit Wärmebildkamera setzten die Ermittler in Oelde ein.

Auch in einem anderen Fall leitete die Polizei eine Fahndung ein: Ein 14-jähriges Mädchen aus dem Kreis Warendorf war mehrere Tage lang verschwunden. Nachdem die Polizei jedoch die Öffentlichkeit um Hilfe gebeten hatte, tauchte die Schülerin wieder auf.

Oelde (Kreis Warendorf): Männer nach Fahndung festgenommen

Die Fahndung nach dem Einbruch in Oelde war ebenfalls erfolgreich: Mithilfe des Hubschraubers konnte die Polizei vier Männer ausfindig machen. Diese hatten sich im Bereich Altendiestedder Weg in Wadersloh-Diestedde (Kreis Warendorf) vor der Polizei versteckt. Einsatzkräfte, die einen Diensthund dabei hatten, nahmen die Verdächtigen schließlich gegen 13.20 Uhr fest.

Die vier Männer wurden vorläufig in Polizeigewahrsam in Ahlen genommen. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Vorfall in Oelde dauern derzeit weiter an. Zudem beschäftigt die Beamten ein weiterer Fall: Nur einen Tag zuvor hatte sich ein Mann in Warendorf unerlaubt Zutritt in ein Klassenzimmer verschafft und dort Schüler bedroht.

Weiterhin kam es in dem Kreis kürzlich zu dramatischen Szenen: Als ein Lkw auf einer Landstraße bei Warendorf auf ein Ehepaar zuraste, rettete der Mann seiner Frau vermutlich das Leben, indem er sie von der Straße zog. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare