Vorfall in Sassenberg

Familienstreit eskaliert: Mann schießt mit Waffe auf Kopf seines Opfers

+
Er richtete eine Waffe auf seinen Kopf und feuerte ab: Ein Mann aus Sassenberg verbrachte anschließend eine Nacht in Polizeigewahrsam. (Symbolbild)

Mit einer Waffe schoss ein 57-Jähriger bei einem Streit in Sassenberg auf den Kopf seines Gegners – die Polizei vermutet, dass ein Familienstreit der Grund dafür war. 

  • Eskalation vor Lokal in Sassenberg
  • Mann gerät in Streit mit Gruppe
  • Mit Waffe auf Kopf geschossen

Sassenberg – Für einen 57-Jährigen endete ein Streit am Samstag (6. Juli) mit einer Ingewahrsamnahme und zwei Ermittlungsverfahren gegen ihn. Der Mann war um 23.30 Uhr vor einem Lokal in der Schürenstraße mit einer Gruppe in einen Konflikt geraten. 

"Der Hintergrund dürfte im familiären Bereich liegen", erläutert die Polizei zu dem Fall in Sassenberg. Der 57-Jährige verschwand kurz, kam jedoch wenig später wieder – dieses Mal bewaffnet. 

Sassenberg: 57-Jähriger feuert mit Waffe auf Kopf seines Gegners

Der Mann aus Sassenberg hatte eine Schreckschusspistole dabei. Diese richtete er sogleich auf den Kopf eines 48-Jährigen – und feuerte ab. Sofort wurde der Angreifer von anderen Gruppenmitgliedern überwältigt, die ihm die Waffe abnahmen. Das Opfer blieb unverletzt.

Schreckschusspistolen verschießen – im Gegensatz zu ihren optisch ähnlichen Vorbildern – keine Projektile. Sie können allerdings mit verschiedener Munition gefüllt werden, die Gas oder Pyrotechnik enthalten können. Häufig entsteht jedoch nur ein lauter Knall beim Abfeuern. Wer in Deutschland eine Schreckschusspistole außerhalb der Wohnung mit sich führt, braucht einen Waffenschein. 

Zwei Ermittlungsverfahren gegen 57-Jährigen nach Vorfall in Sassenberg 

Der 57-Jährige wurde nach dem Vorfall in Sassenberg in Gewahrsam genommen. Polizisten stellten fest, dass er alkoholisiert war. Zudem hatte er keine entsprechende Bescheinigung für seine Pistole vorzuweisen. Deshalb erwarten ihn nun Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. 

Nach einem gewalttätigen Zwischenfall ist die Polizei immer noch auf der Suche nach dem Täter: Dieser hatte eine 10-Jährige auf dem Heimweg in Sassenberg angegriffen und gewürgt. Bei einem folgenschweren Unfall wurde ein Jugendlicher in Sassenberg schwer verletzt – er war zuvor mit seinem Kleinkraftrad unterwegs gewesen. Ein 20-Jähriger wurde vor Kurzem in Sassenberg zum Opfer von Kriminellen – als er sich jedoch gegen den Überfall wehren wollte, wurde er zu Boden geprügelt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare