Einsatz in Telgte

Feuer an Heiligabend: Fünf Verletzte – Rettungshubschrauber im Einsatz

+
Mit schwerem Geschütz musste die Feuerwehr Telgte den Brand an Heiligabend löschen.  

Viel zu tun hatten Feuerwehrmänner an Heiligabend in Telgte: Sie wurden zu einem Brand gerufen, bei dem fünf Personen verletzt wurden – eine davon schwer.

  • Feuerwehreinsatz an Weihnachten in Telgte (NRW)
  • Ferienhaus brannte in der Stadt im Kreis Warendorf
  • Fünf verletzte Personen

Telgte – Um 17.32 Uhr, als die meisten Menschen in NRW mit ihren Familien zusammen saßen, wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Telgte alarmiert. In der Nähe eines Campingplatzes in Raestrup stand ein Ferienhaus in Flammen.

Feuer in Telgte (NRW): 54-Jähriger landet in Spezialklinik

Fünf Personen im Alter von 24 und 54 hatten in der Holzhütte in Telgte gemeinsam Weihnachten gefeiert, als plötzlich ein Aggregat in Flammen aufging, welches für die Stromversorgung des Hauses benutzt wurde. Als versucht wurde, das brennende Gerät zu löschen, verletzten sich vier Personen – einer von ihnen zog sich sogar schwere Brandverletzungen zu.

Für den Schwerverletzten musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden, der den 54-Jährigen in eine Spezialklinik flog. Die vier weiteren Personen wurden von Einsatzkräften in Krankenhäuser gefahren. Während des Einsatzes griffen die Flammen zudem auf ein angrenzendes Holzgebäude über, das sich neben dem Ferienhaus in Telgte (NRW) befand.

Holzgebäude bei Feuer in Telgte (NRW) zerstört

Das Gebäude wurde bei dem Brand fast komplett zerstört, teilt die Feuerwehr Telgte mit. Das Ferienhaus wurde wohl nur geringfügig beschädigt. Tödlich endete vor wenigen Wochen ein anderer Wohnungsbrand: In Olfen im Kreis Warendorf brannte ein Haus. Die Feuerwehr fand in dem Gebäude eine Leiche vor.

Dramatisch endete auch dieser Einsatz: Bei einem Feuer in Dülmen kam ein Haustier ums Leben. Die Kripo ermittelt nach dem Brand. Wegen Brandstiftung verurteilt wurde vergangenes Jahr ein 21-Jähriger: Er hatte ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Telgte gelegt und wollte dies vertuschen. Er sitzt nun im Gefängnis.

Zudem richtete die Polizei nach einem Brand in Ibbenbüren eine Mordkommission ein: Bei Löscharbeiten hatte die Polizei eine Leiche entdeckt. Der Tote hatte jedoch Verletzungen, die nicht vom Feuer stammen konnten. Ein Brand endete für neun Tiere qualvoll: Sie stürzten beim Feuer in Warendorf in eine Güllegrube und starben. Neulich brannte es im Kreis Borken: In Vreden stand ein Wohnhaus in Flammen. Es kam zu einem Großeinsatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare