23-Jähriger seit August vermisst

Vermisster Junge aus Kempten: Traurige Gewissheit

Ein junger Mann aus Kempten wurde seit dem 22. August vermisst. Da er Verwandte in Oelde hatte, wurde vermutet, dass er sich im Münsterland aufhalten könnte. Jetzt gibt es schreckliche Gewissheit.

Update 17. September: Vermisster 23-Jähriger tot aufgefunden

Einen Monat lang wurde nach dem Kemptener gefahndet. Auch im Münsterland. Am Donnerstagnachmittag (13. September) dann die traurige Nachricht: Der 23-Jährige wurde in einem Waldgebiet in Kempten von einem Förster tot aufgefunden. Hinweise auf Fremdverschulden beziehungsweise Gewalteinwirkung liegen laut Polizeiangaben keine vor.

Erstmeldung vom 24. August

Oelde/Kempten – Am Mittwoch (22. August) wurde Leon N. der Polizei im Kreis Warendorf als vermisst gemeldet, nachdem er am Abend zuvor sein gewohntes Umfeld verlassen hatte und nicht mehr zurückgekehrt war. Der 23-Jährige benötigt dringend ärztliche Hilfe.

Der Gesuchte ist zwischen 1,75 bis 1,80 Meter groß, hat eine schlanke Figur und rotgefärbte schulterlange Haare mit einem Seitenscheitel. In der Nase trägt er ein Piercing.

23-Jähriger vermisst: Aufenthalt im Kreis Warendorf möglich

Zumeist ist er mit schwarzer Jeans, schwarzen Sneaker-Schuhen mit weißer Kappe und einem schwarzen Kapuzenjacke bekleidet. Eventuell trägt er eine schwarze Umhängetasche bei sich.

Da der junge Mann Familienangehörige in Oelde hat, ist es gut möglich, dass er sich im Kreis Warendorf aufhält. Sollte der Gesuchte im Kreisgebiet gesehen werden, informieren Sie bitte die Polizei in Oelde unter der Telefonnummer 02522/91 50.

Lesen Sie auch"Aktenzeichen XY…ungelöst“ berichtet: Gronauerin seit zehn Monaten verschwunden.

Hinweis der Redaktion 

Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Selbstmord-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

Vor Kurzem kam es zu einem weiteren Unfall: Ein Spaziergänger (74) wurde in Oelde von einem Auto erfasst, als er die Straße überqueren wollte. Der Mann musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Ebenfalls wurde neulich eine Frau verletzt, als sie beim Autofahren kurz unaufmerksam war: Sie fuhr auf einen bremsenden Wagen in Oelde auf und erlitt dabei schwere Verletzungen.

Rubriklistenbild: © Polizeipräsidium Schwaben Süd/West

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare