Kollision in Wadersloh

Autofahrer rammt Reh: Mann verletzt – Tier tot

+
Bei einem Wildunfall in Wadersloh wurde ein Fahrer schwer verletzt. (Symbolbild)

Weil er nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, erfasste ein Autofahrer in Wadersloh ein Reh – und schleuderte mit seinem Wagen gegen einen Holzstapel. 

  • Nächtlicher Wildunfall in Wadersloh
  • Autofahrer schwer verletzt
  • Reh bei Kollision verstorben

Wadersloh – In der Nacht zu Donnerstag (19. September) kam es im Kreis Warendorf zu einem schweren Verkehrsunfall, als ein 58-Jähriger gegen 1.05 Uhr mit seinem Auto auf der Bornefelder Straße in Richtung Wadersloh unterwegs war.

In diesem Moment überquerte plötzlich ein Reh die Straße: Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und erfasste das Tier. Danach kam er rechts von der Fahrbahn in Wadersloh ab und prallte gegen einen Holzstapel.

Kollision in Wadersloh: Reh verstirbt nach Unfall

Der Mann wurde bei dem Unfall in Wadersloh schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Reh verstarb bei der Kollision. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf rund 10.000 Euro. 

Wildunfälle sind im Münsterland keine Seltenheit: Vor wenigen Wochen verletzte sich ein Motorradfahrer in Borken schwer, als er einem Reh ausweichen wollte. Besonders dramatisch endete dieser Zusammenstoß: In Horstmar wurde ein Reh gleich von zwei Autos erfasst und durchschlug eine Windschutzscheibe. Eine Fahrerin stand danach unter Schock. Derweil kam es in der Stadt im Kreis Warendorf neulich zu einem tragischen Unglück: Ein 19-Jähriger verstarb in Wadersloh nach einem Arbeitsunfall.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare