Polizei ermittelt in Warendorf

17-Jährige will Streit schlichten – und wird sexuell belästigt

+
Die Polizei fahndet nach einem Mann, der eine Jugendliche belästigt haben soll. (Symbolbild)

Sie zeigte Courage und wurde danach belästigt: Eine Jugendliche wollte einen Streit zwischen zwei Personen schlichten. Dann wurde sie selbst zum Opfer.

Warendorf – In der Nacht zu Sonntag (1. September) kam es gegen 3.15 Uhr zu einem Streit zwischen einem Mann und einer Frau auf der Splieterstraße. Eine 17-Jährige bemerkte die Auseinandersetzung, als sie am Ort des Geschehens entlang lief. Sie mischte sich ein und wollte die weibliche Person zu schützen.

Nachdem die Jugendliche und die Frau sich vom Ort entfernen wollten, wurden sie von dem unbekannten Mann verfolgt. Die 17-Jährige forderte den Täter auf, dies zu unterlassen, was er jedoch nicht weiter beachtete. Es kam zu einem Gespräch zwischen den Beiden in Warendorf, wie die Polizei mitteilt.

Polizei sucht Hinweise zum Vorfall in Warendorf

Dabei soll der Mann die Jugendliche beleidigt und unsittlich berührt haben. Die Beamten bitten nun um Hinweise, um den Gesuchten aus Warendorf ausfindig zu machen (02581/94 10 00 oder E-Mail an   poststelle.warendorf@polizei.nrw.de). Er wurde folgendermaßen beschrieben:

  • etwa 21 Jahre alt
  • "südländisches Aussehen"
  • mittellanges, dunkelbraunes Haar 
  • Drei-Tage-Bart
  • grauschwarze, kurze Hose 
  • weißes T-Shirt mit braun/schwarzen Streifen
  • weißes Fahrrad 

Auch in Borken wurde vor Kurzem eine Frau belästigt. Der Täter entblößte sich vor ihr und verfolgte sie. Eine andere Methode eine Frau zu belästigen wandte ein Mann in Ahlen an. Er verwickelte sein Opfer in ein Gespräch, bevor er sie plötzlich begrapschte. Derweil ereignete sich in der Kreisstadt ein dramatischer Unfall: Nach einer Kollision in Drensteinfurt verstarb eine 24-Jährige. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt in dem Fall.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare