Belästigung in Warendorf

20-Jährige nachts von Mann begrapscht, während der sich selbst befriedigt

+
Als sie nachts mit dem Fahrrad unterwegs war, wurde eine junge Frau von einem Mann belästigt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen in Warendorf. (Symbolbild).

Sie war alleine unterwegs, als sich ihr plötzlich ein Mann näherte: Am Wochenende wurde eine junge Frau in Warendorf begrapscht – und musste zusehen, wie der Täter auch sich selbst berührte.

  • Sexuelle Belästigung in Warendorf
  • Mann berührt Frau auf Fahrrad unsittlich
  • Zeuge vor Ort gesucht

Warendorf – Eine junge Frau (20) ist in der Nacht zu Sonntag (30. Juni) gegen 2.30 Uhr von einem Mann auf der Reichenbacher Straße belästigt worden. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als der Fremde sich ihr von hinten näherte – auf einem dunklen, unbeleuchteten Fahrrad

Er fuhr an der Frau vorbei und "berührte sie unsittlich", berichtet die Polizei. Als die 20-Jährige aus Warendorf den Mann daraufhin zur Rede stelle, bemerkte sie, dass er sich mit der Hand im Schritt herumspielte. Sie bat daraufhin einen weiteren Fahrradfahrer, der sich in der Nähe befand, um Hilfe und der Täter flüchtete.

Zeugen nach Belästigung in Warendorf gesucht

Nun sucht die Polizei (02581/94 10 00) nach Zeugen und dem Fahrradfahrer, den die Warendorferin um Hilfe gebeten hatte. Die Frau aus Warendorf hat den Grapscher wie folgt beschrieben:

  • 19 bis 25 Jahre alt
  • 1,80 bis 1,90 Meter groß
  • schlank
  • dunkle, kurze Haare
  • längliches Gesicht 
  • spitze Nase
  • dunkle, lange Hose 
  • langes Oberteil

Belästigung mit ähnlicher Täterbeschreibung in Warendorf

Bereits vor einigen Monaten kam es zu einem derartigen Vorfall, bei dem die Täterbeschreibung ähnlich klingt: Auf offener Straße spielte ein Mann in Warendorf vor einer fremder Frau an sich herum. Die Polizei sucht weiterhin nach dem Täter. 

Nicht in jedem Fall sind solche Täterbeschreibungen allerdings zuverlässig, wie dieser Fall zeigte: Nachdem ein Mädchen in Warendorf in den Straßengraben geschubst und dort begrapscht worden war, suchte die Polizei nach einem Mann im Alter von 18 bis 20 Jahren. Wie sich später allerdings herausstellte, war der Täter erst 14 Jahre alt. 

Auch in einem anderen Fall konnte die Polizei kürzlich einen Täter schnappen: Nachdem ein junges Mädchen in Ennigerloh belästigt worden war, führten Zeugenhinweise die Polizei zu dem Verdächtigem – und der könnte für eine ganze Serie an solchen Vorfällen verantwortlich sein.  

Die Beamten hatten kürzlich an nur einem Tag gleich zwei Begegnungen mit einem Mann in Warendorf: Erst wurde er beinahe überfahren – dann fuhr er betrunken Brötchen holen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare