Unfall im Kreis Warendorf

Autofahrer übersieht Motorrad – Mann schwer verletzt

Nach einem Unfall musste eine Straße in Beelen komplett gesperrt werden. (Symbolbild)
+
Nach einem Unfall musste eine Straße in Beelen komplett gesperrt werden. (Symbolbild)

Mit schweren Verletzungen musst ein Mann ins Krankenhaus gebracht werden: Er war im Kreis Warendorf auf seinem Motorrad unterwegs – dann erfasste ihn ein Auto. 

  • Ein schwerer Unfall ereignete sich in Beelen
  • Die Straße im Kreis Warendorf wurde kurzzeitig voll gesperrt
  • Ein Motorradfahrer wurde bei der Kollision schwer verletzt

Beelen – Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstag (24. Oktober) auf der Letter Straße: Dort war ein 25-Jähriger in seinem Auto unterwegs. Um 16.05 Uhr wollt der Mann aus dem Kreis Warendorf nach links in die Einfahrt eines Grundstücks abbiegen, wie die Polizei in einer Mitteilung berichtet. 

Motorradfahrer bei Unfall im Kreis Warendorf schwer verletzt

Gleichzeitig fuhr ein 62-Jähriger mit seinem Motorrad auf der Straße – jedoch in die Gegenrichtung. Als der 25-Jährige abbog, kam es zum Zusammenstoß: Der Zweiradfahrer wurde erfasst. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen. Zu einem ähnlichen Unfall in der Region war es erst vor Kurzem gekommen: Ein Motorrad und ein Auto stießen beim Abbiegen im Kreis Warendorf zusammen – einer der Männer schwebte anschließend in Lebensgefahr. 

Nach dem Unfall in Beelen (Kreis Warendorf) war ein Rettungswagen schnell zur Stelle. Nachdem die Sanitäter sich bereits vor Ort um den 62-Jährigen gekümmert hatten, brachten sie den Mann aus Rheda-Wiedenbrück in ein Krankenhaus. Dort verblieb er zur stationären Behandlung. Kürzlich kam es zu einem weiteren Unfall in der Nähe: In Beelen musste ein Motorradfahrer aus dem Kreis Warendorf einem Auto ausweichen. Dabei stürzte der Kradfahrer zu Boden und wurde schwer verletzt.

Beelen: Straße im Kreis Warendorf nach Unfall komplett gesperrt

Der 25-Jährige aus Beelen verletzte sich bei dem Zusammenstoß im Kreis Warendorf nicht. Polizisten untersuchten nach den Rettungsmaßnahmen den Unfallort – dazu stellten sie beide Fahrzeuge als Beweismittel sicher. Durch die Kollision entstand ein Sachschaden in Höhe von 5500 Euro. 

Während der Ermittlung musste die Letter Straße in beide Richtungen gesperrt werden. Andere Verkehrsteilnehmer mussten über umliegende Straßen ausweichen. Komplett gesperrt werden musste kürzlich zudem eine Straße in der Kreisstadt: Als ein Motorradfahrer in Warendorf in den Gegenverkehr geschleudert wurde, hatte der Unfall tragische Folgen. Der Mann erlag seinen Verletzungen. 

Darüber hinaus wurde kürzlich eine Motorradfahrerin verletzt: Ein Reh sprang in Warendorf vor ihr auf die Fahrbahn – die 54-Jährige stieß mit dem Tier zusammen und landete im Straßengraben. In einem anderen Ort kam es nun zu diesem Vorfall: Ein Mann fand in Beelen (Kreis Warendorf) seine Mutter bewusstlos in der Wohnung. Sie erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Auf einer Kreisstraße kam es ebenfalls kürzlich zu einem Unfall: Auf der K20 bei Hoetmar (Kreis Warendorf) verlor ein Autofahrer die Kontrolle und raste gegen einen Baum. Der Mann wurde verletzt, das Auto musste abgeschleppt werden.

Erneut gab es einen Unfall in der Region: Nachdem ein Überholmanöver im Keis Warendorf missglückte, wurden fünf Personen verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare