Fahndung

Vermisst! Polizei sucht nach hilflosem Mann

Eine große Suchaktion hat die Polizei im Kreis Warendorf gestartet: Ein Mann ist dort spurlos verschwunden. Die Beamten bitten um die Hilfe der Bevölkerung.

  • Die Polizei sucht nach einem Senioren. 
  • Der Mann aus Beelen verschwand aus einem Altenheim. 
  • Bei der Fahndung im Kreis Warendorf wird ein Hubschrauber eingesetzt. 

Update: 18.07 Uhr. Der Vermisste aus Beelen wurde noch immer nicht gefunden. Wie die Polizei Warendorf mitteilt, setzte sie die Suche nach dem 84-Jährigen auch am Dienstag (24. März) fort. Von dem Mann fehlt jedoch weiterhin jede Spur. Der Senior ist auf Medikamente angewiesen.

An der Suche nahmen auch die Feuerwehr sowie eine Polizeihundertschaft aus Bochum teil. Neben einem Polizeihubschrauber und Drohnen wurden auch Taucher eingesetzt, die den Vermissten aus dem Kreis Warendorf finden sollten. Hinweise zu seinem Aufenthalt werden weiterhin unter der Nummer 02581/94 10 00 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegengenommen.

Mann aus Kreis Wrendorf vermisst

Erstmeldung: 24. März, 7.30 Uhr. Beelen – Seit Montagabend (23. März) wird ein Mann aus dem Kreis Warendorf vermisst. Der Senior lebt in einem Altenheim in Beelen, wo er seit 18 Uhr als verschwunden gilt. Die Angehörigen informierten die Polizei und suchten nach dem Mann. 

Kreis Warendorf: Polizei sucht mit Hund und Hubschrauber nach Vermisstem

Wie die Angehörigen in einem Suchaufruf bei Facebook schreiben, ist der Senior orientierungslos und "eigentlich nicht gut zu Fuß". Deshalb sucht die Polizei Warendorf nun mit Hochdruck nach dem Mann. Bei der Fahndung in Beelen kam unter anderem ein Hubschrauber zum Einsatz. 

Auch ein Suchhund wurde auf die Fährte des Mannes aus Beelen angesetzt. Bei seinem Verschwinden trug der Vermisste eine dunkelblaue Jeans, ein blaues T-Shirt und eine graue Strickjacke. Der Gesuchte aus dem Kreis Warendorf ist 1,78 Meter groß. 

Der Vermisste gilt als orientierungslos und wird daher dringend gesucht.

Polizei Warendorf bittet um Hinweise bei Suche nach Senior

Die Suche der Polizei Warendorf verlief bislang ergebnislos. Daher bitten die Beamten um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer den Mann gesehen hat, meldet sich telefonisch bei den Ermittlern: 02581/94 10 00.

Wenn die Polizei eine Öffentlichkeitsfahndung einleitet, führt das oft zum Erfolg: So konnte die 14-Jährige Jana B. aus dem Kreis Warendorf vor wenigen Wochen wohlbehalten zurück nach Hause gebracht werden. Die Jugendliche war 12 Tage lang verschwunden. Auch in einem anderen Fall wurden die Beamten fündig: Eine Frau hatte nachts verletzt in einem Wald in Münster gelegen, konnte sich jedoch nicht orientieren. Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach ihr. 

Ein Rätsel gab den Ermittlern dieser Fall auf: Ein Vater und sein Sohn (8) wurden nach einem Camping-Ausflug in  Ostbevern für mehrere Tage vermisst. Obwohl sie wieder auftauchten, wurde der Grund für das Verschwinden nicht bekannt. Mehr zu Vermissten-Fällen aus dem Münsterland und der Arbeit der Polizei erfahren Sie bei msl24.de.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Pleul

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare