Männer im Krankenhaus

Drei Verletzte bei Unfall – Grund ist noch unbekannt

Bei einem Unfall im Kreis Warendorf wurden drei Maenner verletzt. (Symbolbild)
+
Bei einem Unfall im Kreis Warendorf wurden drei Männer verletzt. (Symbolbild)

Mehrere Verletzte forderte ein Unfall im Kreis Warendorf: Drei Männer fuhren auf der Bundesstraße – dann kam es zum Zusammenstoß.

  • Bei einem Unfall im Kreis Warendorf gab es mehrere Verletzte
  • Zwei Autos waren beim Abbiegen kollidiert
  • Eine Bundesstraße in Ennigerloh musste für zweieinhalb Stunden gesperrt werden

Ennigerloh – Bei einem Unfall am Dienstagmorgen (7. Januar) wurden drei Menschen verletzt. Um 6.45 Uhr fuhr ein 28-Jähriger mit seinem Auto auf der B475 in Richtung Ennigerloh. Gleichzeitig war ein 36-Jähriger aus Beckum mit seinem Wagen auf der Bundesstraße in entgegengesetzter Richtung unterwegs. 

Kreis Warendorf: Drei Menschen bei Unfall verletzt

Als der 28-Jährige nach links auf den Nordring abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Kreis Warendorf. Beide Fahrer erlitten dabei leichte Verletzungen. Darüber hinaus wurde ein 32-Jähriger, der sich im Wagen des Beckumers befunden hatte, schwer verletzt. Warum genau es zu der Kollision kam, ist noch nicht bekannt. Vor Kurzem wurde auf der B475 bei Warendorf ein Lkw von einer Windböe von der Straße gefegt und landete im Straßengraben.

Um die drei Verletzten kümmerten sich Sanitäter. Nach der Erstversorgung wurden die Beteiligten in ein Krankenhaus im Kreis Warendorf gebracht. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Bundesstraße, in deren Nähe sich in Ennigerloh vor mehreren Monaten ein tödlicher Unfall ereignete, war längere Zeit gesperrt. 

Einsatz im Kreis Warendorf sorgt für stundenlange Sperrung

Zudem rückte eine Spezialfirma aus dem Kreis Warendorf an, um die Unfallstelle auf der B475 zu reinigen: Durch den Zusammenstoß waren Betriebsstoffe ausgelaufen. Dadurch musste die Bundesstraße für rund zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Auch die Feuerwehr war vor Ort, um den Einsatz zu unterstützen. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro, wie die Polizei wenige Stunden später mitteilte. 

Zu einem tragischen Unfall kam es erst wenige Tage zuvor: Ein Mann kam mit seinem Auto von der Straße ab – dann prallte er gegen einen Baum im Kreis Warendorf. Der Fahrer verstarb sofort. Darüber hinaus sorgte dieser Fall für Empörung: Ein Jugendlicher wurde beim nächtlichen Spaziergang in Ennigerloh von einem Hund gebissen. Der Halter ließ den Verletzten jedoch wortlos zurück. 

Zudem kam es kürzlich bei einem Verkehrsunfall beinahe zu einer Tragödie: Bei einem Lkw-Unfall bei Telgte im Kreis Warendorf reagierte ein Fußgänger blitzschnell und rettete damit vermutlich seiner Ehefrau das Leben. Neulich kam es in Greven zu einem tödlichen Unfall: Ein Auto raste mit vier Insassen gegen einen Baum.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare